Volleyball in der Deichstadt

Vereinsnews > Eure Vereine Veröffentlicht am Dienstag, 05. April 2016

Quelle: Thomas Hieronymi / VC Neuwied

Dank dem Volleyballclub 77 hat Neuwied einen Bundesligisten. Der Verein hat in den vergangenen Jahren gezeigt, wie man mit guter Jugendarbeit weit nach oben kommen kann.

Im vergangenen Jahr aufgestiegen in die zweite Volleyball-Bundesliga und gleich in der ersten Saison den dritten Tabellenplatz erreicht - Die Volleyballerinnen des VC Neuwied 77 blicken auf eine erfolgreiche Spielzeit zurück, in der ihnen der dritte Platz vor dem abschließenden Spiel nicht mehr zu nehmen ist.

 

Ein weiter Weg

Bis es soweit war mussten die Mitglieder des Vereins allerdings hart arbeiten. Seit 2001 bietet der Deichstadtclub in Zusammenarbeit mit dem Volleyball Verband Rheinland Leistungssport an, der zunächst bis auf Verbandsliga-Ebene ausgeübt wurde. Nach der Saison 2008/2009 erreichte die erste Damen-Mannschaft nach zwei Jahren in der Oberliga den Aufstieg in die Regionalliga Südwest, in der sie bis zur Saison 2012/2013 erfolgreich spielte. Dann wurde vom Verband eine dritte Liga gegründet, die Teilnahme daran sollte für den Verein  den vorläufigen Höhepunkt darstellen.

Vollen Einsatz zeigten die Spielerinnen des VC Neuwied (lila) in den vergangenen Jahren und erarbeiteten sich so den Aufstieg in die zweite Bundesliga (Quelle: Rainer Fritzen).

 

Jugendarbeit als Basis

Die Bemühungen des Vereins sollten aber weiter belohnt werden: Dank guter Jugendarbeit entstand bei den Neuwiedern eine Basis, die den leistungsorientierten Mannschaften immer wieder neue talentierte Spieler bescherte. In der Saison 2011/2012 zählte der Verein zehn Jugendmannschaften, die an den Meisterschaften des Verbandes teilnahmen. Auf dieser Basis sicherte sich dann die erste Damenmannschaft im vergangenen Jahr den Meistertitel in der dritten Liga und stieg in die zweite Bundesliga auf, wo die Neuwiederinnen vor dem letzten Spieltag mit 16 Siegen aus 23 Spielen uneinholbar auf Platz drei stehen, damit für eine Überraschung sorgten und in eine weitere Bundesliga-Saison gehen können.

Große Freude bei den Volleyballerinnen über das Abschneiden in der ersten Saison in der zweiten Volleyball-Bundesliga (Quelle: Rainer Fritzen).

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

SV Nusbaum ist „Verein des Monats Juli“

Der Juli-Gewinner des Wettbewerbs „Verein des Monats“ des Online-Portals vereinsleben.de steht fest: der SV Nusbaum.

„Die Sporträume so nah wie möglich an die Menschen heranbringen“

Ein „Plädoyer für eine neue, freundliche Moderne in der Sportplatzarchitektur“ hielt Prof. Dr. Robin Kähler, Vorstand der Internationalen Vereinigung...

Marathon-Spende in Marathon-Höhe

Das Netzwerk rund um den karitativen „LebensLauf“ übergab der Initiative „Kidicare“ und weiteren Institutionen am Mittwoch einen Scheck im Wert von ei...