Großartige Geste der „Three Lions“

England-Stars spenden komplette WM-Prämie

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Dienstag, 03. Juli 2018
Englands Nationalmannschaft trainiert

Quelle: Alex Morton / Getty Images

Die Nationalspieler Englands sorgen mit beeindruckenden Leistungen in Russland für Aufsehen. Doch auch abseits des Platzes zeigen die Stars um Harry Kane & Co. eine großartige Leistung und spenden ihre kompletten Einnahmen aus der Nationalmannschaft für gute Zwecke.

Für die „Three Lions“ läuft es bei der WM in Russland derzeit richtig rund. Trotz der Niederlage gegen Belgien im letzten Gruppenspiel überzeugten sie mit starken Leistungen und werden als einer der großen Favoriten gehandelt. Vor ihrem Achtelfinale gegen Kolumbien werden die Kicker aber auch abseits des Rasens immer sympathischer. Denn die gesamte Mannschaft hat sich geschlossen dazu entschieden, ihre gesamten Einnahmen aus der Weltmeisterschaft für die gemeinnützige Organisation „England Football Foundation“ (EFF) zu spenden.

Beckham & Co. legten Grundstein

Die Organisation gibt es bereits seit 2007 und wurde von den damaligen England-Stars um David Beckham, Gary Neville und John Terry ins Leben gerufen. Seitdem spendeten wohl schon zahlreiche Nationalspieler ihre Einnahmen aus den Länderspielen.

„Als Kapitän und Spieler von England hat man eine Verantwortung auch etwas zurückzugeben“, sagt Beckham in einem Video, das die EFF vor kurzem auf Twitter veröffentlichte. Auch „Becks“ Ex-Nationalmannschaftskollege und ehemaliger Chelsea-Star Frank Lampard war damals dabei. „Wir sind nicht nur stolz darauf für unser Land spielen zu dürfen, wir wissen, dass wir auch außerhalb des Platzes bestimmte Dinge tun können um Aufmerksamkeit zu erregen.“

In den letzten zehn Jahren konnte die EFF so bereits über fünf Millionen Pfund an weitere Wohltätigkeitsorganisationen wie UNICEF oder die britische Krebsforschung überreichen.

Auch Frankreich-Star spendet

Mit ihrer Großmütigkeit stehen die Spieler der „Three Lions“ allerdings nicht alleine da. In der letzten Woche wurde bereits bekannt, dass auch Frankreichs Jungstar Kylian Mbappé seine kompletten Prämien aus Länderspielen spendet.

Auch Kylian Mbappé spendet seine kompletten Einnahmen von den Länderspielen. (Bild: Laurence Griffiths / Getty Images)

Laut einem Bericht der „L’Equipe“ sei der 18-Jährige der Meinung, dass man für Spiele in der Nationalmannschaft nicht bezahlt werden sollte.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

SV Nusbaum ist „Verein des Monats Juli“

Der Juli-Gewinner des Wettbewerbs „Verein des Monats“ des Online-Portals vereinsleben.de steht fest: der SV Nusbaum.

„Die Sporträume so nah wie möglich an die Menschen heranbringen“

Ein „Plädoyer für eine neue, freundliche Moderne in der Sportplatzarchitektur“ hielt Prof. Dr. Robin Kähler, Vorstand der Internationalen Vereinigung...

Marathon-Spende in Marathon-Höhe

Das Netzwerk rund um den karitativen „LebensLauf“ übergab der Initiative „Kidicare“ und weiteren Institutionen am Mittwoch einen Scheck im Wert von ei...