Handy-Skandal in Formel 2

Haas-Testpilot wird für 4 Rennen gesperrt

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Dienstag, 10. Juli 2018
Santino Ferrucci steht neben seinem Rennwagen

Quelle: Mark Thompson / Getty Images

Rennfahrer Santino Ferrucci sorgte beim Sprintrennen der Nachwuchsserie Formel 2 für einen Skandal. Für gleich mehrere schwere Verstöße wird der 20-Jährige nun drastisch bestraft.

Vor dem Rennwochenende im englischen Silverstone war der Name Santino Ferrucci wohl nur Motorsport-Insidern ein Begriff. Doch der Rennfahrer selbst sorgte mit einem der größten Renn-Skandale in der jüngeren Motorsport-Geschichte dafür, dass sich das nun wohl ändert. Mit zahlreichen Unsportlichkeiten und gefährlichen Aktionen sorgte er für Aufregung. Nun wird Ferrucci, der unter anderem auch Testfahrer für das Formel-1-Team Haas ist, für vier Rennen gesperrt, muss zusätzlich eine Geldstrafe in Höhe von 66.000 Euro zahlen und steht vor einem Rauswurf bei seinem Team!

Ramm-Attacke gegen Teamkollege

Doch was war überhaupt passiert? Im Sprintrennen am Sonntag wurde der US-Amerikaner zunächst von seinem Teamkollegen Arjun Maini (Indien) überholt. Bei einem geradezu rüpelhaften Konterversuch drängte Ferrucci seinen Teamkollegen dann von der Strecke.

Das Duell der beiden wird allerdings noch heftiger und eskaliert in der Auslaufrunde NACH dem Rennen – Ferrucci  fährt dem Inder mit voller Absicht gegen das Hinterrad! Dieser funkt an die Box: „Mit seinem Gehirn stimmt etwas nicht. Er gehört gesperrt.“

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

SV Nusbaum ist „Verein des Monats Juli“

Der Juli-Gewinner des Wettbewerbs „Verein des Monats“ des Online-Portals vereinsleben.de steht fest: der SV Nusbaum.

„Die Sporträume so nah wie möglich an die Menschen heranbringen“

Ein „Plädoyer für eine neue, freundliche Moderne in der Sportplatzarchitektur“ hielt Prof. Dr. Robin Kähler, Vorstand der Internationalen Vereinigung...

Marathon-Spende in Marathon-Höhe

Das Netzwerk rund um den karitativen „LebensLauf“ übergab der Initiative „Kidicare“ und weiteren Institutionen am Mittwoch einen Scheck im Wert von ei...