Prügel-Skandal in der Oberliga

Spieler schlägt eigenen Trainer ins Krankenhaus

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Montag, 08. Oktober 2018

Quelle: rudolfgeiger / Shutterstock.com (Symbolbild)

Skandalöse Szene in Pforzheim: Bei einem Oberliga-Spiel schlägt ein Spieler seinen eigenen Trainer krankenhausreif. Der Klub hat reagiert und schmeißt den Schläger aus dem Verein.

So etwas hat im Sport nichts zu suchen! Bei der Partie zwischen dem 1. CfR Pforzheim und dem TSV Ilshofen am vergangenen Samstag wird CfR-Trainer Gökhan Gökce brutal zusammengeschlagen – von seinem eigenen Spieler!

Wie der Klub in einem Statement mittlerweile bestätigt hat, griff Spieler Kushtrim Lushtaku zu Beginn der Halbzeitpause seinen Trainer an, streckte diesen vor der Kabine nieder. Als Auslöser nennt der Verein einen Elfmeter für die Pforzheimer, den Lushtakus Bruder Kreshnik beim Stand von 0:1 verschoss. Dieser soll sich laut Pforzheimer Zeitung danach lautstark ein Wortgefecht mit einem Mitspieler geliefert haben, was den älteren Bruder auf der Ersatzbank erzürnt haben soll.

Gökce wurde im Anschluss ärztlich untersucht. Diagnose: Rippenprellung!

Verein zeigt Spieler an

Als Konsequenz hat der CfR Lushtaku fristlos entlassen und aus dem Verein geschmissen. Außerdem erstattete man Anzeige und verhängte ein Stadionverbot gegen den Schläger.

„Der 1. CfR Pforzheim spricht sich ausdrücklich gegen Gewalt und für Respekt im Umgang miteinander aus – auf und neben dem Platz. Deshalb kann und wird ein solches Verhalten in keinster Weise im Verein geduldet sondern mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln konsequent geahndet“, schreibt der Verein auf seiner Internetseite.

Lushtaku bestreitet Vorwürfe

Der Spieler selbst hat sich mittlerweile ebenfalls zu Wort gemeldet. Auf Facebook bestreitet er die Vorwürfe: "Ich kann es nicht glauben, was hier vor sich geht. Ich bin geschockt was hier für Lügen verbreitet werden. Ihr zieht meinen Namen in den Dreck", kommentierte er die Stellungnahme seines ehemaligen Klubs.

Gökce habe ihn während des Spiels mehrmals provoziert und beleidigt. Schläge oder gar Tritte soll es aber nicht gegeben haben: "Als ich in der Halbzeitpause in die Kabine gehen wollte um mein Zeug zu holen, stellte sich Gökhan Gökce mir in den Weg schrie mich lautstark an ich solle mich hier verpissen vom Verein und versperrte mir den Weg, als ich trotzdem reingehen wollte hob er seinen Arm gegen mich daraufhin habe ich ihn weggeschubst und habe mein Zeug geholt und bin raus."

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Spiel kurz vor dem Abbruch

Kuriose Szene in der Frauen-Handball-Bundesliga! Beim Spiel in Halle-Neustadt stand eine Spielerin der Gastgeber plötzlich ganz alleine für ihr Team a...

Beiß-Attacke in der Kreisliga

In der Kreisliga B kam es am vergangenen Sonntag in Essen zu einer wahrlich ekelhaften Szene! Ein Fußballer biss seinem Gegenspieler tatsächlich ein S...

Skandal in Österreich

In Österreich ist ein Basketball-Profi komplett ausgerastet! Nach einem Dunking seines Gegenspielers schlägt ein US-Amerikaner zu, streckt seinen Gegn...