Kurioser Spielabbruch in Holland

Nach 35 Sekunden gingen die Lichter aus

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Montag, 05. November 2018

Quelle: Dean Mouhtaropoulos / Getty Images

Die Partie Feyenoord Rotterdam gegen VVV Venlo musste nach nur 35 Sekunden abgebrochen werden. Grund dafür waren die ausgefallenen Flutlichtmasten.

Grade einmal 35 Sekunden rollte der Ball im Spiel zwischen Feyenoord Rotterdam und VVV Venlo als Schiedsrichter Bas Nijhuis bereits wieder abpfeifen musste. Die Flutlichtmasten waren ausgefallen und trotz einer rund 30-minütigen Unterbrechung ging keinem der Akteure wieder ein Licht auf.

„Es ist ein Abendspiel, sie sehen, wie schnell es dunkel wird. Das Problem wurde nicht gelöst", begründete der Referee seine Entscheidung anschließend gegenüber Fox Sports.

Stadiondirektor Jan van Merwijk entschuldigte sich im Anschluss bei den Fans: „Es tut uns sehr leid, das ist der größte Albtraum für mich." Man habe das Problem zwar identifizieren, aber nicht lösen können.

Zwischenzeitlich versuchten sogar die Zuschauer mit ihren Handy-Lampen genügend Licht zu erzeugen.

Der niederländische Verband will nun Anfang dieser Woche gemeinsam mit den beiden Mannschaften einen neuen Termin finden.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Subotic mit kuriosem Heimweg

Neven Subotic gilt als einer der nahbarsten Spieler der Bundesliga. Das beweist der Abwehrmann auch nach der Bundesliga-Premiere von Union Berlin!

Neues Konzept für mehr zeitliche Flexibilität

Für viele ehrenamtlich Tätige ist es oftmals schwer, eine umfangreiche Ausbildung in der bereits knappen persönlichen Zeit und neben der vielen Arbeit...

Horror-Crash bei 177 km/h

Tausend Schutzengel für Superbike-Pilot Luke Mossey! Nach einem heftigen Abflug im Training in England kommt er fast ohne Verletzungen davon.