BVB-Attentäter zu 14 Jahre Haft verurteilt

Urteil gegen Sergej W. ist da

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Dienstag, 27. November 2018

Quelle: Friedemann Vogel / Getty Images

Das Urteil im Prozess gegen BVB-Attentäter Sergej W. ist gefallen! Der Beschuldigte muss wegen 28-fachem versuchten Mordes für insgesamt 14 Jahre hinter Gitter.

Das Entschied das Dortmunder Landgericht unter dem Vorsitzenden Richter Peter Windgätter am Dienstagnachmittag. Damit blieb er unter der von der Staatsanwaltschaft geforderten Höhe. Diese wollte W. lebenslänglich ins Gefängnis schicken. Die Verteidigung forderte dagegen eine Haftstrafe von deutlich unter zehn Jahren.

Gut eineinhalb Jahre nach dem Attentat auf den Mannschaftsbus der Dortmunder vor dem Champions-League-Spiel gegen die AS Monaco ist der Fall damit endgültig abgehakt.

Sergej W. hatte damals neben dem BVB-Bus drei selbstgebaute Sprengsätze zur Explosion gebracht und wollte damit den Börsenkurs der Borussia in den Keller jagen. Der damalige BVB-Profi Marc Bartra erlitt damals einen Armbruch sowie Fremdkörpereinsprengungen.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Manni Burgsmüller ist tot

Manfred "Manni" Burgsmüller ist überraschend im Alter von 69 gestorben. Der frühere Bundesliga-Torjäger ist der Rekordtorschütze von Borussia Dortmund...

Niki Lauda ist tot

Der dreifache Formel-1-Weltmeister Niki Lauda ist tot. Der Österreicher starb im Alter von 70 Jahren. Berühmt wurde er vor allem durch seinen schweren...

Mit Trauerflor ins Pokalfinale gegen FCK

Das Pokalfinale gegen den 1. FC Kaiserslautern ist für den VfR Wormatia Worms nicht nur sportlich ein ganz besonderes Spiel. Denn kurz vor dem Duell g...