„Die Mannschaft“ bleibt

DFB beschließt keine Änderung

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Freitag, 14. Dezember 2018

Quelle: Odd Andersen / AFP / Getty Images

Die deutsche Nationalmannschaft wird auch weiterhin „Die Mannschaft“ bleiben. Das beschloss der DFB bei seinem Vorstandstreffen zum Jahresabschluss.

Es war eines der am heißest diskutierten Themen nach der peinlichen WM-Pleite in Russland. Der Marketing-Begriff „Die Mannschaft“ erregte die Gemüter fast so sehr, wie der sportliche Niedergang. DFB-Präsident Reinhard Rauball stellte im Zuge der WM-Aufarbeitung auch die weitere Verwendung des Begriffs in Frage: „Ich nehme auch wahr, dass an der Basis der Begriff ,Die Mannschaft‘ als sehr künstlich empfunden wird. Auch das sollten wir auf den Prüfstand stellen.“

Wie mehrere Medien nun allerdings berichten, hält der DFB nun allerdings auch in Zukunft an „Die Mannschaft“ fest!

„Hohe Akzeptanz“

Nationalmannschaftsdirektor Oliver Bierhoff stellte im Rahmen des DFB-Vorstandstreffens zum Jahresabschluss in Hamburg eine Studie vor, wonach ein Großteil der deutschen Bevölkerung den Begriff „Die Mannschaft“ durchaus akzeptiert. Besonders bei jungen Leuten und Frauen finde er hohen Anklang. Bei älteren Männern ab 60 Jahren sei der Begriff allerdings eher unbeliebt.

Die Marketingabteilung des DFB hatte die Umfrage zuvor in Auftrag gegeben.

„Nach der WM haben wir vieles kritisch hinterfragt, auch die Marke ‚Die Mannschaft‘. Die Ergebnisse einer unabhängigen Untersuchung bestärken uns darin, weiter darin festzuhalten“, sagte Bierhoff gegenüber der BILD.

Auch im Ausland soll der 2015 eingeführte Begriff übrigens hohe Akzeptanz haben.

Nutzung deutlich unauffälliger

DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius deutete allerdings an, dass „Die Mannschaft“ nicht mehr so omnipräsent sein soll wie bisher. „Der Name soll zum Beispiel im Rahmen von Länderspielen dezenter platziert und zurückhaltender genutzt werden.“

Wie genau der DFB den Einsatz plant, davon können sich die Fans am 20. oder 21. März 2019 ein Bild machen. Dann bestreitet „Die Mannschaft“ in Wolfsburg ihr nächstes Länderspiel gegen einen noch nicht feststehenden Gegner.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Artikel 14.1.1 soll Vettel helfen

Ferrari bleibt hartnäckig: Nach der Zeitstrafe gegen Sebastian Vettel beim Rennen in Montréal nutzt der italienische Formel-1-Rennstall weitere Mittel...

Studium statt Profifußball

Es ist ein seltener Weg den Eintracht Braunschweigs Nils Rütten (23) da geht: Er beendet seine Karriere als Fußballprofi und will sich ganz seinem Jur...

Gelähmter Skispringer läuft wieder

2016 verunglückte der österreichische Skispringer Lukas Müller beim Training schwer. Zwar konnten die Ärzte in einer Not-OP sein Leben retten, der dam...