Filmriss und Fahne

Betrunkener Fan narrt Schalke-Fanklub

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Freitag, 14. Dezember 2018

Quelle: Patrik Stollarz / AFP / Getty Images

Beim Champions-League-Spiel des FC Schalke 04 hat ein ziemlich stark betrunkener Schalke-Fan einen Fanclub der Knappen zur Verzweiflung gebracht.

Kuriose Geschichte am Rande von Schalkes magerem 1:0-Sieg in der Champions League am Dienstagabend gegen Lokomotive Moskau! Ein Schalke-Fanklub aus Großbritannien reiste wie immer zum Spiel in die Veltins-Arena und hängte seine Fahne auf der Gegengerade auf. Mehrmals war sie sogar im TV zu sehen. Doch plötzlich war sie einfach weg. Sie wurde geklaut!

Die britischen Fans starteten in ihrer verzweifelten Suche einen Social-Media-Aufruf. Frei nach dem Motto: Wer hat unsere Flagge gesehen?

Doch auch zahlreiche Hinweise brachten nichts. Die Fahne blieb verschwunden – zumindest vorerst …

Fan meldet sich

Denn einen Tag später ist sie wieder da. Und die Auflösung um das Rätsel der verschwundenen Fahne könnte kurioser nicht sein!

Auf seiner Facebook-Seite schrieb der Fanklub: „Gerade hat sich ein Schalker gemeldet, der sich heute sehr wunderte, dass er eine so große Flagge in seiner Wohnung hatte." Offenbar hatte sich ein Anhänger der Gelsenkirchener dermaßen einen hinter die Binde gekippt, dass er im Vollrausch die Fahne einfach mitnahm. „Aufgrund eines massiven Filmrisses in der Arena hat er die mal eben eingepackt. Dann schwankte er zur S-Bahn und fuhr heim...", heißt es in der Stellungnahme weiter.

Als der Dieb dann wieder bei vollem Bewusstsein war, habe er sich umgehend bei der Gruppe gemeldet und sich entschuldigt. Zudem wolle er noch Geld für eine wohltätige Sache spenden.

Diese Idee fand der Fanklub anscheinend ziemlich gut. Denn auch sie wollen nun einen Betrag von 100 Euro spenden und rufen alle Fans dazu auf, es ihnen und dem vermeintlichen Dieb gleichzutun.

Fahne als wesentlicher Bestandteil

Eine Fahne ist übrigens so etwas wie das Heiligtum eines jeden Fanklubs. Sie ist DAS Marken- und Erkennungszeichen.

In vielen Ultragruppierungen ist es sogar ein (wenn auch ungeschriebenes) Gesetz, dass sollte die Fahne von einem rivalisierenden Fanklub geklaut werden, der betroffene Fanklub sich auflösen muss.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Aus Sky wird Ineos

Das Team Sky, das seit Jahren den Radrennsport dominiert, ist verkauft worden und wird ab Mai als Team Ineos starten. Ineos-Gründer Sir Jim Ratcliffe...

60.000 Fans beim Frauenfußball

60.739 Zuschauer. Dieser Weltrekord im Frauenfußball gelang im Madrider Estadio Metropolitano beim Spiel zwischen Atlético Madrid und dem FC Barcelona...

Kenneth To ist tot

Australiens früherer WM-Medaillen-Gewinner Kenneth To ist im Alter von 26 Jahren im Krankenhaus gestorben, nachdem er sich beim Schwimm-Training unwoh...