Final-Stadion von Katar vorgestellt

Weltmeister wird in goldener Schüssel gekürt

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Mittwoch, 19. Dezember 2018

Quelle: AFP / Getty Images

Bei der WM in vier Jahren will die deutsche Nationalmannschaft ihre Schmach von Russland wieder ausmerzen. Nun wurden die Pläne für das Finalstadion vorgestellt.

1460 Tage sind es noch, bis am 18. Dezember 2022 das WM-Finale in Katar stattfindet. In dieser Woche präsentierte das WM-Organisationskomitee die ersten Grafiken, wie das Stadion für das Eröffnungsspiel und das Finale aussehen wird.

Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie wurden die Pläne der Öffentlichkeit vorgestellt. „Das neue Stadion ist ein Hinweis auf unsere Vergangenheit und ein Symbol unserer großartigen Zukunft“, sagte Hassan al-Thawadi vom WM-Organisationskomitee.

Die Baustelle des Lusail-Stadions in Katar - am 18. Dezember 2022 wird hier der neue Weltmeister gekrönt. (Bild: Kariim Abou Merhi / AFP / Getty Images)

Das Design des Londoner Architekturbüros Foster und Partner soll dabei eine Hommage an die regionale Tradition sein. „Das Stadion erinnert an eine große goldene Schüssel mit Öffnungen in Form der traditionellen Fanar-Lampen und stellt damit einen Bezug zur traditionellen Handwerkskunst der Region her“, heißt es auf der Homepage der FIFA.

Das Lusail-Stadion soll rund 80.000 Zuschauern Platz bieten und wird Austragungsort sowohl für das Eröffnungsspiel als auch das Finale sein.

Hoffentlich kann Deutschland die WM dann am 18. Dezember 2022 ebenfalls vergolden.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Aus Sky wird Ineos

Das Team Sky, das seit Jahren den Radrennsport dominiert, ist verkauft worden und wird ab Mai als Team Ineos starten. Ineos-Gründer Sir Jim Ratcliffe...

60.000 Fans beim Frauenfußball

60.739 Zuschauer. Dieser Weltrekord im Frauenfußball gelang im Madrider Estadio Metropolitano beim Spiel zwischen Atlético Madrid und dem FC Barcelona...

Kenneth To ist tot

Australiens früherer WM-Medaillen-Gewinner Kenneth To ist im Alter von 26 Jahren im Krankenhaus gestorben, nachdem er sich beim Schwimm-Training unwoh...