Hund schießt mit Schrotflinte auf Footballer

Ehemaliger College-Spieler verliert Bein bei Jagdunfall

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Montag, 14. Januar 2019

Quelle: Stacy Revere / Getty Images

Ein ehemaliger College-Footballer hat bei einem tragischen Jagdunfall sein Bein verloren. Schuld daran ist ausgerechnet sein eigener Jagdhund …

Matt Branch, einst Offensiv-Lineman der Louisiana State Universität, musste nach einem tragisch-kuriosen Unfall sein linkes Bein amputiert werden. Ende Dezember ging Branch gemeinsam mit Freunden und seinem Hund Tito auf die Jagd.

Während die Männer grade dabei waren das Auto zu beladen, legte Branch seine Schrotflinte auf die zum Bett umgebaute Ladefläche seines Trucks. Labrador-Jagdhund Tito sprang auf das Bett, trat dabei auf die Flinte und löste irgendwie die Sicherung. Nur wenige Sekunden später löste sich ein Schuss und traf Branch im Bein. „David Joe, David, Matt und ich standen alle um die Ladefläche. Matt legte seine Schrotflinte hin und ging danach auf die Beifahrerseite um das Auto fertig zu beladen“, beschrieb Branchs Jagdfreund Micah Heckford die Szene.

Hose „voller Blut“

„Es löste sich ein Schuss. Jeder war erschrocken. Das erste, was ich dann sah war Matt. Es dauerte  zwei oder drei Sekunden bis er merkte, dass er getroffen wurde.“

Seine Hose sei laut Heckford „voller Blut“. Die Schrotkugeln hatten eine Arterie, zahlreiche Blutgefäße und Muskelgewebe getroffen. Trotzdem schafften es seine Freunde ihn zu einer öffentlichen Straße zu transportieren, wo er von Sanitätern versorgt werden konnte.

In einer mehrstündigen Not-OP musste Branch dann das Bein amputiert werden.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Auf den Sportplatz. Fertig. Los.

vereinsleben.de und Lotto Rheinland-Pfalz präsentieren Euch die Sporthighlights am Wochenende. Was ist auf den rheinland-pfälzischen Sportplätzen los?

Kontrollierte Pyro bald legal?

Gibt es bald legale Pyrotechnik in deutschen Stadien? Dafür will sich zumindest der HSV stark machen. Dafür sprach sich Klubchef Bernd Hoffmann aus.

Grünes Licht für Pyro-Experiment

Experiment geglückt! Die in Dänemark entwickelte „kalte“ Pyro-Technik erhielt nun ein Gütesiegel. Die ersten Tests in den Stadien stehen somit kurz be...