Deutscher Darts-Star vor Debüt

Hopp startet im März in Premier-Leauge-Abenteuer

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Mittwoch, 06. Februar 2019

Quelle: picture alliance / empics

Angeführt von Weltmeister Michael van Gerwen beginnt an diesem Donnerstag die prestigeträchtige Saison in der Darts-Premier-League. Auch ein Deutscher Spieler steht am Oche.

Am ersten Spieltag in Newcastle kommt es zur Neuauflage des WM-Finals zwischen dem Niederländer und dem Engländer Michael Smith. Van Gerwen ist auch bei der Premier League großer Favorit, die vergangenen drei Serien entschied der 29-jährige Primus für sich.

Deutscher Max Hopp dabei

Der zweimalige Weltmeister Gary Anderson aus Schottland hatte seine Teilnahme am Montag wegen anhaltender Rückenprobleme abgesagt. Dafür rücken neun verschiedene Spieler nach, darunter auch der deutsche Darts-Profi Max Hopp, der sein Premier-League-Debüt feiern wird. Hopp wird den Spieltag am 21. März in Berlin bestreiten. Neben Deutschland wird in Großbritannien, Irland und den Niederlanden gespielt.

Der Finaltag findet am 23. Mai in London statt. Dort sind dann noch die vier besten Pfeilewerfer dabei und spielen in zwei Halbfinals die beiden Finalisten aus. Das Endspiel folgt am gleichen Abend direkt im Anschluss.

Für den fünfmaligen Weltmeister Raymond van Barneveld wird es unterdessen die letzte Premier-League-Saison sein. Der Niederländer wird seine Karriere nach dieser Saison beenden.

(dpa)

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Auf den Sportplatz. Fertig. Los.

vereinsleben.de und Lotto Rheinland-Pfalz präsentieren Euch die Sporthighlights am Wochenende. Was ist auf den rheinland-pfälzischen Sportplätzen los?

Kontrollierte Pyro bald legal?

Gibt es bald legale Pyrotechnik in deutschen Stadien? Dafür will sich zumindest der HSV stark machen. Dafür sprach sich Klubchef Bernd Hoffmann aus.

Grünes Licht für Pyro-Experiment

Experiment geglückt! Die in Dänemark entwickelte „kalte“ Pyro-Technik erhielt nun ein Gütesiegel. Die ersten Tests in den Stadien stehen somit kurz be...