Monster-Cut im Rugby

England-Star im Blutrausch

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Dienstag, 12. Februar 2019

Quelle: picture alliance

Was für eine Horror-Szene im Rugby! England gewinnt beim Six Nations Championship deutlich gegen Frankreich. Doch nach dem Spiel steht vor allem eine Szene im Mittelpunkt!

Rugby ist eine der härtesten Sportarten der Welt! Ohne Polster, Kopfschutz oder Ähnliches rennen sich die Spieler gegenseitig nahezu über den Haufen, tackeln und stürzen sich ins Gedränge. Dass dabei durchaus mal die ein oder andere kleinere Blessur auftritt ist kein Wunder. Doch die Platzwunde, die sich England-Star Tom Curry im Duell mit Frankreich zuzog, übertrifft dann doch fast alles!

In der 2. Halbzeit prallte der 20-Jährige mit der Stirn gegen das Kinn seines französischen Gegenspielers Damian Penaud. Der Engländer zieht sich dabei eine so gewaltige Platzwunde zu, dass sogar jeder Splatterfilm-Regisseur bleich geworden wäre! Überall spritze Blut!

Augen zu und durch. Blutverschmiert rennt Curry in den nächsten Gegner. (Bild: picture alliance / empics)

Doch auch diese Horror-Verletzung konnte Curry nicht aufhalten. Trotz eines komplett blutüberströmten Gesichts schmiss er sich mit dem Ei in der Hand in das nächste Tackle. Erst nachdem ein weiterer Franzose ihn stoppen konnte, eilten die Ätze auf den Platz.

Hart, härter, Curry

Unglaublich: Nur fünf Minuten nachdem die Mediziner ihn vom Platz geführt hatten, kam Curry wieder auf das Spielfeld zurück! Mit einem notdürftigen Verband und Klebeband umwickelt spielte er noch 28 Minuten bis zum Schlusspfiff durch!

Etwas Verband, einmal mit Klebeband umwickeln – fertig. Curry spielte trotz der Horror-Verletzung einfach weiter. (Bild: picture alliance / NurPhoto)

England gewann die Partie deutlich mit 44:8 – doch nach dem Spiel sprach jeder nur noch über Tom Curry!

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Auf den Sportplatz. Fertig. Los.

vereinsleben.de und Lotto Rheinland-Pfalz präsentieren Euch die Sporthighlights am Wochenende. Was ist auf den rheinland-pfälzischen Sportplätzen los?

Kontrollierte Pyro bald legal?

Gibt es bald legale Pyrotechnik in deutschen Stadien? Dafür will sich zumindest der HSV stark machen. Dafür sprach sich Klubchef Bernd Hoffmann aus.

Grünes Licht für Pyro-Experiment

Experiment geglückt! Die in Dänemark entwickelte „kalte“ Pyro-Technik erhielt nun ein Gütesiegel. Die ersten Tests in den Stadien stehen somit kurz be...