Kurioser Doping-Skandal beim Kartenspiel

Weltranglistenerster positiv auf Testosteron getestet

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Freitag, 08. März 2019

Quelle: picture-alliance / dpa / dpaweb (Symbolbild)

Hört das denn nie auf … Doping kennt man ja vor allem im Winter- und Radsport. Aber jetzt gibt es sogar beim KARTENSPIELEN (!) den ersten Dopingfall.

Nein, wir haben uns nicht verschrieben! Der für Monaco startende Geir Helgemo gilt als bester Bridge-Spieler der Welt. Doch jetzt wurde er vom Weltverband bis Ende November gesperrt. Der Grund: Der gebürtige Norweger wurde positiv auf Testosteron und Clofien getestet. Clofien ist ein Arzneimittel, welches bei Frauen den Eisprung auslosen soll. Wie der Verband bekannt gab, soll er die positive Probe im September 2018 während eines Turniers abgegeben haben. Alle Ergebnisse und Erfolge die Helgemo seit September erzielen konnte, wurden aberkannt.

Bridge ist vor allem in den USA, Frankreich und den Niederlanden sehr beliebt. Der Weltverband wird sogar vom Internationalen Olympischen Komitee anerkannt.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

„Dart macht sich gut im Verein“

Dart ist im Kommen! Im Vorfeld der Deutschen Meisterschaft spricht Michael Sandner, Präsident des Deutschen Dartverband (DDV) im Interview mit vereins...

Satteldiebe trüben Stimmung in Ladenburg

Bei einem Springturnier in Ladenburg verschafften sich Diebe Zugang in ein Stallzelt und klauten mehrere hochwertige Sättel. Der Schaden geht in die t...

Skurrils Geständnis von Ex-Basketballstar: „Habe Dopingtest mit Fake-Penis gemacht“

Ex-Basketballstar Lamar Odom erklärt in seiner Autobiografie, wie er vor einigen Jahren einen Drogentest für die Olympischen Spiele bestand: mit einem...