Kurioser Doping-Skandal beim Kartenspiel

Weltranglistenerster positiv auf Testosteron getestet

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Freitag, 08. März 2019

Quelle: picture-alliance / dpa / dpaweb (Symbolbild)

Hört das denn nie auf … Doping kennt man ja vor allem im Winter- und Radsport. Aber jetzt gibt es sogar beim KARTENSPIELEN (!) den ersten Dopingfall.

Nein, wir haben uns nicht verschrieben! Der für Monaco startende Geir Helgemo gilt als bester Bridge-Spieler der Welt. Doch jetzt wurde er vom Weltverband bis Ende November gesperrt. Der Grund: Der gebürtige Norweger wurde positiv auf Testosteron und Clofien getestet. Clofien ist ein Arzneimittel, welches bei Frauen den Eisprung auslosen soll. Wie der Verband bekannt gab, soll er die positive Probe im September 2018 während eines Turniers abgegeben haben. Alle Ergebnisse und Erfolge die Helgemo seit September erzielen konnte, wurden aberkannt.

Bridge ist vor allem in den USA, Frankreich und den Niederlanden sehr beliebt. Der Weltverband wird sogar vom Internationalen Olympischen Komitee anerkannt.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Aus Sky wird Ineos

Das Team Sky, das seit Jahren den Radrennsport dominiert, ist verkauft worden und wird ab Mai als Team Ineos starten. Ineos-Gründer Sir Jim Ratcliffe...

60.000 Fans beim Frauenfußball

60.739 Zuschauer. Dieser Weltrekord im Frauenfußball gelang im Madrider Estadio Metropolitano beim Spiel zwischen Atlético Madrid und dem FC Barcelona...

Kenneth To ist tot

Australiens früherer WM-Medaillen-Gewinner Kenneth To ist im Alter von 26 Jahren im Krankenhaus gestorben, nachdem er sich beim Schwimm-Training unwoh...