Box-Legende trauert um Tochter

Freeda Foreman stirbt im Alter von 42 Jahren

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Mittwoch, 13. März 2019

Quelle: picture alliance / AP Photo

Schock für Box-Legende George Foreman. Völlig überraschend verstarb seine Tochter Freeda am Wochenende in den USA.

Laut US-Medienberichten wurde die 42-Jährige am vergangenen Samstag leblos in ihrem Haus in Houston aufgefunden. Laut der örtlichen Polizei soll es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden geben. Mittlerweile teilte ein Sprecher der Polizei mit, dass es sich allem Anschein nach um Selbstmord durch Erhängen gehandelt haben muss. Warum die Mutter von zwei Töchtern ihrem Leben ein Ende setzte, ist nicht bekannt.

Genau wie ihr berühmter Vater begann auch Freeda Foreman eine Karriere als Boxerin, beendete ihre Laufbahn allerdings nach sechs Kämpfen bereits wieder, da sie sich um ihre Tochter kümmern wollte.

Vater George trauerte über seinen Verlust in den sozialen Medien. „Der erste Sonntag in 42 Jahren ohne meine Freeda. Sie ist jetzt bei ihrem Schöpfer. Für immer zehn Kinder“, schrieb die mittlerweile 70 Jahre alte Box-Legende auf Twitter.

Der einstige Schwergewichts-Weltmeister und Gegner von Muhammed Ali im berühmten „Rumble in the Jungle“ hat insgesamt zehn leibliche Kinder. Dazu adoptierte er 2009 noch ein Mädchen. Alle fünf Söhne heißen übrigens ebenfalls George mit Vornamen.

Hinweis der Redaktion: Generell berichten wir nicht über den Verdacht auf Selbstmord-Absichten, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Aus Sky wird Ineos

Das Team Sky, das seit Jahren den Radrennsport dominiert, ist verkauft worden und wird ab Mai als Team Ineos starten. Ineos-Gründer Sir Jim Ratcliffe...

60.000 Fans beim Frauenfußball

60.739 Zuschauer. Dieser Weltrekord im Frauenfußball gelang im Madrider Estadio Metropolitano beim Spiel zwischen Atlético Madrid und dem FC Barcelona...

Kenneth To ist tot

Australiens früherer WM-Medaillen-Gewinner Kenneth To ist im Alter von 26 Jahren im Krankenhaus gestorben, nachdem er sich beim Schwimm-Training unwoh...