Dreifache Bahnrad-Weltmeisterin tot

Kelly Catlin stirbt mit nur 23 Jahren

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Mittwoch, 13. März 2019

Quelle: picture alliance / newscom

Großer Schock in der Bahnrad-Welt! Die dreifache Weltmeisterin Kelly Catlin aus den USA ist am vergangenen Freitag im Alter von grade einmal 23 Jahren verstorben.

„Unsere Gedanken und Gebete sind bei der Catlin-Familie. Dies ist eine unglaublich schwierige Zeit und wir möchten deren Privatsphäre respektieren“, teilte der US-Verband am Sonntag auf seiner Homepage mit.

Vater bestätigt Todesursache

Nachdem zunächst keine Angabe über die Todesursache gemacht wurde, teilte ihr Vater Mark Catlin dem Portal „Velonews“ mit, dass seine Tochter höchstwahrscheinlich Selbstmord begangen hat. „Der Schmerz ist unbegreiflich“, schrieb er in einem Brief.

Catlin (2.v.r.) gewann u.a. mit der US-Mannschaft die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen in Rio. (Bild: picture alliance/ZUMA Press)

Kelly Catlin gewann 2016, 2017 und 2018 den Weltmeistertitel in der Mannschaftsverfolgung, zudem die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen in Rio 2016.

Hinweis der Redaktion: Generell berichten wir nicht über den Verdacht auf Selbstmord-Absichten, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Aus Sky wird Ineos

Das Team Sky, das seit Jahren den Radrennsport dominiert, ist verkauft worden und wird ab Mai als Team Ineos starten. Ineos-Gründer Sir Jim Ratcliffe...

60.000 Fans beim Frauenfußball

60.739 Zuschauer. Dieser Weltrekord im Frauenfußball gelang im Madrider Estadio Metropolitano beim Spiel zwischen Atlético Madrid und dem FC Barcelona...

Kenneth To ist tot

Australiens früherer WM-Medaillen-Gewinner Kenneth To ist im Alter von 26 Jahren im Krankenhaus gestorben, nachdem er sich beim Schwimm-Training unwoh...