Aus Sky wird Ineos

Brite kauft erfolgreichsten Rennstall der Welt

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Mittwoch, 20. März 2019

Quelle: picture alliance / NurPhoto

Das Team Sky, das seit Jahren den Radrennsport dominiert, ist verkauft worden und wird ab Mai als Team Ineos starten. Ineos-Gründer Sir Jim Ratcliffe gilt als reichster Brite überhaupt.

Schon im Dezember hatte das Medien-Unternehmen Sky bekanntgegeben, sich aus dem Radsport zurück zu ziehen. Beim neuen Namensgeber Ineos handelt es sich um ein Chemie-Unternehmen, das etwa 35,2 Milliarden Euro im Jahr umsetzt. Ineos Gründer Sir Jim Ratcliffe gilt mit einem geschätzten Privatvermögen von 21 Milliarden Pfund (etwa 24,5 Milliarden Euro) als reichster Brite.

"Der Radsport verbindet Ausdauer und Taktik und erfreut sich rund um die Welt immer größerer Beliebtheit", sagte Ratcfliffe. "Der Sport wächst immer weiter, weil Radfahren gut für die Fitness und Gesundheit ist und gleichzeitig eine Problemlösung für die Verkehrsbelastung und Umweltverschmutzung in Städten bietet."

Die Tour de Yorkshire, die am 2. Mai beginnt, ist der Auftakt für den neuen Mannschaftsnamen. Seit Team Sky 2009 gegründet wurde, konnte es 327 Rennen gewinnen, darunter mehrmals die Tour de France sowie den Giro d´Italia und die spanische Vuelta. Teamchef Sir Dave Brailsford sagte, der Verkauf von Sky an Ineos sei "eine großartige Neuigkeit für das Team, für Radsport-Fans und für den Sport generell. Damit endet die Unsicherheit rund um das Team, und die Geschwindigkeit, in der die Entscheidung getroffen wurde, zeugt von großem Vertrauen in unsere Zukunft."

 

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Artikel 14.1.1 soll Vettel helfen

Ferrari bleibt hartnäckig: Nach der Zeitstrafe gegen Sebastian Vettel beim Rennen in Montréal nutzt der italienische Formel-1-Rennstall weitere Mittel...

Studium statt Profifußball

Es ist ein seltener Weg den Eintracht Braunschweigs Nils Rütten (23) da geht: Er beendet seine Karriere als Fußballprofi und will sich ganz seinem Jur...

Gelähmter Skispringer läuft wieder

2016 verunglückte der österreichische Skispringer Lukas Müller beim Training schwer. Zwar konnten die Ärzte in einer Not-OP sein Leben retten, der dam...