Das Nicht-Tor des Jahrtausends

Eric Maxim Choupo-Moting mit Slapstickszene des Wochenedes

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Montag, 08. April 2019

Quelle: picture alliance/Xinhua

Eric Maxim Choupo-Moting verhindert ein Tor, blöderweise aber das seines eigenen Mitspielers. Dadurch sorgt der 30-Jährige sogar dafür, dass die Meisterfeier seines Klubs Paris Saint-Germain noch verschoben werden muss.

In der 29. Minute des Spiels zwischen Paris St Germain und RC Straßburg sorgte Eric Maxim Choupo-Moting für reichlich Gesprächsstoff: Beim Stand von 1:1 schaffte er es, den sicher aufs Tor zurollenden Ball noch auf der Linie zu klären. Blöd nur, dass der Schuss von seinem Mitspielers Christopher Nkunk kam und Choupo-Moting somit die eigene Führung vereitelte. Nkunku überlupfte Straßburgs Torwart Matz Sels und das 2:1 für PSG schien bereits sicher. Doch dann griff Choupo-Moting ein und stoppte den Ball auf der Torlinie. Dieser prallte dann an den Pfosten und rollte vor die Linie zurück.

Als wäre die Verhinderung des vermeintlichen Sieges nicht schon schlimm genug, sorgte Choupo-Moting mit dieser Aktion auch dafür, dass die PSG-Meisterfeier verschoben werden musste. Die drei Punkte für den Sieg hätten den Hauptstadtklub nach 30 Ligaspielen zum Meister gemacht. So muss Paris wohl bis zum kommenden Sonntag warten.

 

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Artikel 14.1.1 soll Vettel helfen

Ferrari bleibt hartnäckig: Nach der Zeitstrafe gegen Sebastian Vettel beim Rennen in Montréal nutzt der italienische Formel-1-Rennstall weitere Mittel...

Studium statt Profifußball

Es ist ein seltener Weg den Eintracht Braunschweigs Nils Rütten (23) da geht: Er beendet seine Karriere als Fußballprofi und will sich ganz seinem Jur...

Gelähmter Skispringer läuft wieder

2016 verunglückte der österreichische Skispringer Lukas Müller beim Training schwer. Zwar konnten die Ärzte in einer Not-OP sein Leben retten, der dam...