Großartige Geste nach Busunglück: Gegner schenken Mannschaft den Titel

Gegner schenken verunglückter Mannschaft den Titel

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Freitag, 17. Mai 2019

Quelle: PIxabay / derJani

Rührende Geste in der Landesliga der C-Junioren. Nach einem schweren Busunfall verzichten die Gegner der betroffenen Mannschaft vom VfB Peine auf die ausstehenden Spiele gegen den bisherigen Spitzenreiter. Somit ist der Meistertitel perfekt.

Die Idee, in den übrigen Spielen nicht anzutreten, kam dabei ausgerechnet vom ärgsten Verfolger BSC Acosta. Deren Trainer Frank Mengersen unterbreitete den anderen drei Vereinen, die noch gegen Peine antreten mussten den Vorschlag und traf damit auf offene Ohren. „Natürlich ist uns bewusst, dass der Fußball bei dieser Tragödie total in den Hintergrund tritt, möchten aber davon als BSC Acosta auf keinen Fall indirekt profitieren. Im Gegenteil: Möglicherweise könnten wir so sogar etwas für den Kopf der Kinder und Angehörigen tun und belegen, dass Fußball verbindet“, wird  Mengersen vom Portal „Sportbuzzer“ zitiert.

Die restlichen vier Partien werden somit jeweils mit 5:0 für den VfB Peine gewertet, was bedeutet, dass die Mannschaft den Titel sicher hat.

„Lief uns eiskalt den Rücken runter“

„Als wir dann erfuhren, dass der BSC Acosta sogar der Hauptideen-Geber dieser Aktion war - spätestens da lief es uns vor Rührung eiskalt den Rücken runter“, zeigt sich Peine auf seiner Facebook-Seite zutiefst dankbar. „Wir können unsere Dankbarkeit für diese uneingeschränkte Menschlichkeit überhaupt nicht formulieren.“

Mannschaftsbus verunglückt am Wochenende

Am vergangenen Samstag war der Mannschaftsbus der Peiner auf dem Rückweg von einem Auswärtsspiel ins Schleudern geraten und in die Mittelschutzplanke gekracht. Von dort aus prallte der Bus über drei Spuren ab und überschlug sich. Drei Nachwuchsfußballer und der Busfahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. In Lebensgefahr befindet sich mittlerweile allerdings niemand mehr.

„Die Solidarität, die wir in diesen schweren Zeiten erfuhren, ist überhaupt nicht in Worte fassen. Zahlreiche Genesungswünsche im weiten dreistelligen Bereich haben uns auf den unterschiedlichsten Wegen erreicht“, schreibt der Verein auf seiner Facebook-Seite: „Diese uneingeschränkte Solidarität im Sport hat uns in dieser Zeit überwältigt und unglaublich Stolz gemacht auf das, was wir zwischenmenschlich im Fußball haben!“

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Fußballer nutzt Gold Cup zur Flucht

Yasmani López aus Kuba (Rückennummer 4) war einer der Erfahrensten im Kader seines Heimatlandes. Nun hat er seine Teilnahme am Gold Cup in den USA gen...

Spieler macht Jagd auf Schiedsrichter

Bei einem Amateur-Fußballspiel in der Kreisliga in Duisburg kam es zu grauenvollen Szenen: Spieler und Trainer der Heimmannschaft machten Jagd auf die...

Artikel 14.1.1 soll Vettel helfen

Ferrari bleibt hartnäckig: Nach der Zeitstrafe gegen Sebastian Vettel beim Rennen in Montréal nutzt der italienische Formel-1-Rennstall weitere Mittel...