Fairplay geht voll in die Hose: Unglaubliche Szene in Kreisliga-Aufstiegsspiel

Fußballer verfehlt bei Aufstiegsspiel das leere Tor

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Dienstag, 28. Mai 2019

Quelle: picture alliance/Pressebildagentur ULMER (Symbolbild)

Bei einem Aufstiegsduell in der A-Klasse in Oberfranken kommt es zu einer unglaublichen Szene. In der Nachspielzeit darf der Stürmer frei zum leeren Tor durchlaufen – dann wird es peinlich!

Im Spiel zwischen dem TSV Neuensorg und dem SV Bergsdorf-Höhn geht es um nichts Geringeres als den direkten Aufstieg in die Kreisklasse. In der 90. Minute erzielt der TSV das 1:0 – allerdings mit fettem Schönheitsmakel! Denn zuvor spielten die Bergsdorfer aus Fairness-Gründen absichtlich ins Aus, der Ball hätte also aus ethischen Gründen eigentlich wieder zum Gegner zurückgespielt werden müssen.

Nach langer Diskussion einigte man sich schließlich darauf, Bergsdorf-Höhn vom Anstoß weg ungehindert den Ausgleich erzielen zu lassen. Doch was dann folgte, ist fast unglaublich!

Ball verspringt und hoppelt vorbei

Nachdem der Höhner Stürmer durch die Abwehrreihe spazieren durfte, setzte er an, den Ball in das leere Tor einzuschieben.  Doch genau in diesem Moment hoppelte der Ball so unglücklich, dass der Schuss rechts am Tor vorbei ging und für entsetzte Blicke bei allen Beteiligten sorgte.

Einen zweiten Versuch bekamen die Höhner übrigens nicht mehr. Neuensorg zog es im Anschluss vor, die Partie nach diesem einmaligen Fehlschuss eben doch zu gewinnen.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Fußballer nutzt Gold Cup zur Flucht

Yasmani López aus Kuba (Rückennummer 4) war einer der Erfahrensten im Kader seines Heimatlandes. Nun hat er seine Teilnahme am Gold Cup in den USA gen...

Spieler macht Jagd auf Schiedsrichter

Bei einem Amateur-Fußballspiel in der Kreisliga in Duisburg kam es zu grauenvollen Szenen: Spieler und Trainer der Heimmannschaft machten Jagd auf die...

Artikel 14.1.1 soll Vettel helfen

Ferrari bleibt hartnäckig: Nach der Zeitstrafe gegen Sebastian Vettel beim Rennen in Montréal nutzt der italienische Formel-1-Rennstall weitere Mittel...