Krachender Niederschlag

Ex-Schwergewichtschampion haut Randalierer k.o.

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Mittwoch, 15. Juni 2022

Quelle: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | ADAM BUTLER

Seit 2006 ist Julius Francis im Ruhestand. Dass der ehemalige britische Schwergewichtschampion sein Handwerk allerdings weiterhin sehr gut versteht, musste nun ein Randalierer auf schmerzhafte Art feststellen.

Julius Francis war einst britischer Box-Champion im Schwergewicht, kämpfte zu seinen Glanzzeiten – wenn auch chancenlos – gegen die ganz großen Stars wie Vitali Klitschko und Mike Tyson. 

Inzwischen arbeitet der heute 57-Jährige als Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma. Bei einem Einsatz vor dem „Boxpark“-Lokal im Londoner Stadtteil Wembley beobachtet er eine Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe von Männern. Nachdem zunächst nur verbale Beleidigungen ausgetauscht wurden, wird einer der Männer handgreiflich und schubst einen Kollegen von Francis in eine Absperrung.

Der ehemalige Box-Champion will die Situation anschließend beruhigen und folgt dem weiterhin pöbelnden Mann. Als der Randalierer auf Francis zugeht und bedrohlich die Hand hebt, fackelt dieser nicht lange. Ein schneller, gezielter Schlag und der Störenfried geht krachend k.o. zu Boden.

Trotz seines Karriereendes im Jahr 2006 hat er anscheinend nichts verlernt!

Der Mann bleibt zunächst bewusstlos auf dem Boden liegen, wird von den umstehenden Männern versorgt. Francis geht währenddessen einige Schritte zurück.

Polizei ermittelt

Wie mehrere Medien berichten, hat die Polizei unterdessen die Ermittlungen aufgenommen. „Die Polizei ist sich bewusst, dass auf Social Media Bildmaterial zu sehen ist, das einen Vorfall mit einem Mitglied der Security und einem Mann vor dem Boxpark in Wembley zeigt“, heißt es in einem Statement der Polizei. Verhaftet habe man aber noch niemanden.

Auch das Lokal will den Vorfall überprüfen. Laut eines Sprechers habe die Sicherheit der Kunden sowie des Sicherheitspersonals „höchste Priorität“.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Wahnsinniger Weitschuss

In der Finalrunde der ersten kolumbianischen Liga besiegt Atlético Nacional zu Hause Tolima mit 3:1. Angesichts des unglaublichen Treffers von Atlétic...

„Champions for Charity“ ist zurück

Das größte Benefiz-Fußballspiel Deutschlands kehrt zurück. Nach drei Jahren Corona-Pause ist es im August wieder so weit: Angeführt von den beiden Tea...