Vom Jäger zum Gejagten

Team Kuota Lotto will seine Erfolge bestätigen

Veröffentlicht am Mittwoch, 27. April 2016
Quelle: rscp-photo.eu/Team Kuota Lotto

Am 6. März gibt Deutschlands erfolgreichstes Continental Radsportteam aus dem vergangenen Jahr wieder Vollgas. Beim GP Lillers in Frankreich soll beim Team Kuota Lotto aus Rheinland-Pfalz der Grundstein für eine ähnlich erfolgreiche Saison wie im letzten Jahr gelegt werden.

 

"Wollen direkt punkten"

Für Teamchef Florian Monreal stehen aber nicht nur die reine Anzahl an Siegen im Vordergrund: „Letztes Jahr haben wir 27 Siege eingefahren. Wenn es dieses Jahr ein paar weniger werden sollten, aber dafür mehr Klasse an Platzierungen bei größeren Rennen, bin ich da drüber auch nicht traurig“, sagt uns der erst 29-Jährige Teamchef.

Er selbst will in dieser Saison nicht mehr starten um sich so nur noch um das Management kümmern zu können. Die Siege will er nun seinen Fahrern überlassen. Am besten direkt beim ersten Rennen in Frankreich. „Der eine Teil, der jetzt schon früh in die Saison startet, hat im Trainingslager schon eine sehr gute Leistung gezeigt. Wir wollen direkt am Anfang der Saison punkten und Siege einfahren, damit wir den Druck ein bisschen von der Mannschaft nehmen, nach dem erfolgreichen letzten Jahr.“

 

Anzeige

 

Heimrennen im Blick

Der Fokus von Monreal und dem Team, das unter anderem von Lotto Rheinland-Pfalz gefördert und unterstützt wird, liegt aber sicherlich auf den heimischen Rennen. „Klar wollen wir bei den deutschen Rennen punkten. Da liegt natürlich unser Hauptaugenmerk mit drauf.“ Dafür trainieren die Fahrer natürlich hart. Im Trainingslager auf Mallorca blieb nur wenig Zeit um die schöne Landschaft zu genießen. Insgesamt 10 Tage strampelten die Fahrer über die spanische Urlaubsinsel.

 

Sozial unterwegs

Aber auch abseits der Strecke ist das Team aktiv. Besonders im sozialen Bereich engagiert sich das Team. So werden auch dieses Jahr wieder Fahrer des Teams Kuota Lotto an sozialen Rennen teilnehmen. „Wir werden wie immer Bestandteil der Tour der Hoffnung und der Vor-Tour der Hoffnung , die ja immer in Rheinland-Pfalz startet, sein. Da wollen wir versuchen die etwas schwächeren Leute über den Berg zu schieben und auch eine Spendenaktion für die Tour der Hoffnung machen.“

Weitere Neuigkeiten

U19-Spiel endet mit echtem Drama

Der Sport schreibt einfach unglaubliche Geschichten in denen Helden geboren werden. So wie beim Elfer-Schießen in der AFC-U19-Qualifikation.

Weiterlesen

Kunze & vereinsleben.de bringen Tim zur WM

Tim Treidy kann dank einer großen Spendenaktion von RPR1.-Moderator Kunze an der Weltmeisterschaft 2018 im „Power Chair Hockey“ teilnehmen.

Weiterlesen

2.700 Kilometer nur für’s Siebenmeterwerfen

Es ist eine der kuriosesten Pannen im Sport überhaupt! Das isländische Handball Team aus Hafnarfjördur musste wegen einer Fehlentscheidung für fünf Mi...

Weiterlesen

Sportbund verleiht die 25.000ste Übungsleiter-Lizenz in der Pfalz

Der Sportbund Pfalz überreichte am Samstag die 25.000ste Übungsleiter-Lizenz der Pfalz an Jenny Sarter vom TV Hinterweidenthal und begrüßte mit Bernd...

Weiterlesen

Boll gelingt absoluter Monster-Punkt

Bühne frei für Timo Boll! Mit gigantischem Wille hat der ehemalige Weltmeister bei den German Open einen sensationellen Punkt erzielt und DEN Schlag d...

Weiterlesen

Spezielles Ticketangebot für Sportvereine

Ihr wollt mal wieder richtiges Stadionfeeling? Dann haben wir gemeinsam mit unserem Partner Mainz 05 ein spezielles Angebot für Euch! Sichert euch eur...

Weiterlesen