Kampfsport mit Tradition

Das Fight-Team Oppenheim

Veröffentlicht am Donnerstag, 19. Mai 2016
Quelle: Bilder: vereinsleben

„Auf geht’s! Kommt, alle die Knie hoch! Hüfthöhe!“, hört man Trainer Noah Bullmann rufen. Und alle schwitzen. Und das ist erst das Aufwärmtraining.

 

Kampfsport auf hohem Niveau

Der Verein wurde 2006 ins Leben gerufen und hat seit 2013 seine eigene Halle mit 140m² Trainingsfläche. „Deutschlandweit sind wir der einzige Verein, der sich über einen Turnverein als eine anhängende Abteilung organisiert“, erklärt Alexander Dibaba, der Abteilungsleiter ist und auch selbst in den Ring steigt. Durch diese Verbindung mit dem TV Oppenheim 1846 ist das Fight Team für Muay Thai (Thaiboxen) als Wettkampfsport lizensiert und beim Landessportbund anerkannt. Außerdem wird auch Kickboxen und K1 angeboten.

 

Hartes Training und Ehrgeiz

Neben dem Training für Erwachsene und Profis wird seit 2016 auch die Nachwuchsförderung angeboten. „Eigentlich ist jeden Tag jemand hier und trainiert“, sagt Alexander stolz. An jedem Tag sind andere Schwerpunkte gesetzt, die von Kondition über Wettkampfförderung bis hin zum Krafttraining im Fitnessstudio reichen. Dienstags und donnerstags wird das Kids-Training angeboten. Hier sollen die Youngster spielerisch Fairplay und die saubere Ausführung der Techniken erlernen. Alles beginnt mit Leichtkontaktkampf und wenn sich Wettbewerbsambitionen zeigen, geht man Schritt für Schritt weiter.

 

 

Dieses fördernde Training zeichnet sich aus. Unter den Kickboxern des Oppenheimer Fight Teams finden sich einige Meister in verschiedenen Altersgruppen und Gewichtsklassen. Lars Hinkel wurde im vergangenen Jahr deutscher Meister und RLP-Meister im Kickboxen und befindet sich zur Zeit auf dem 1.Platz in der WAKO-Rangliste. Auch der jüngere Michael Henrich ist internationaler Deutscher Meister seiner Gewichtsklasse 2016.

 

Trainer und Fighter Noah Bullmann

 

Kampf- und Lebenskunst

Alexander und sein Fight Team verfolgen aber vor allem ein Leitbild: Im Sport begegnen die Kämpfer einander mit Respekt, Fairplay und Tradition. Und das spürt man. Bevor es losgeht, begrüßen sich alle traditionell und während dem Training passt man auf den anderen auf. Die Fighter halten zusammen und sind wie eine große Familie.

Das Fight Team Oppenheim hat den perfekten Mix aus Ehrgeiz und Spaß. Wenn auch ihr mal bei einem Training vorbei schauen wollt, dann klickt euch hier rein für mehr Infos!

Weitere Neuigkeiten

Zug fährt in die falsche Richtung – Partie muss verschoben werden

Es gab ja bereits zahlreiche Gründe warum ein Spiel verschoben werden musste – Wetterkapriolen, ein umgefallenes Tor … Doch die Deutsche Bahn hat dem...

Weiterlesen

Kunze & vereinsleben.de bringen Tim zur WM

Tim Treidy kann dank einer großen Spendenaktion von RPR1.-Moderator Kunze an der Weltmeisterschaft 2018 im „Power Chair Hockey“ teilnehmen.

Weiterlesen

Polizist schlägt Betrunkene k.o.

Schockierende Szene in den USA. Bei einem Football-Spiel in Miami schlug ein Polizei-Officer eine offenbar betrunkene Frau. Diese hatte den Beamten vo...

Weiterlesen

Sportbund verleiht die 25.000ste Übungsleiter-Lizenz in der Pfalz

Der Sportbund Pfalz überreichte am Samstag die 25.000ste Übungsleiter-Lizenz der Pfalz an Jenny Sarter vom TV Hinterweidenthal und begrüßte mit Bernd...

Weiterlesen

Rydzek schrammt haarscharf an Horrorsturz vorbei

Schockmoment für Johannes Rydzek! Beim Sprungtraining der nordischen Kombinierer im finnischen Kuusamo wird der Oberstdorfer auf der Schanze plötzlich...

Weiterlesen

Fans rufen Notruf nach Niederlagen-Serie

In England bekommt die Polizei derzeit vermehrt „Notrufe“ von Fußball-Fans, die sich über die Leistung ihres Teams ärgern. Nun reagiert die Polizei eb...

Weiterlesen