Darts auf dem Vormarsch

Warum Pfeilewerfen so viele Menschen begeistert

Veröffentlicht am Mittwoch, 27. April 2016
Quelle: Screenshot: Twitter / Sky Sports Darts

Spätestens seit dem guten Abschneiden der deutschen „Nachwuchshoffnung“ Max Hopp bei der diesjährigen Weltmeisterschaft, sind Phil Taylor oder „Onehoundredeighty“  nicht mehr nur den Insidern ein Begriff. „The Maximiser“, so der Spitzname von Hopp spielte sich bis in die Runde der letzten 32. Daraufhin begann auch die Medienwelt den Sport wahrzunehmen.

Bei der am Donnerstag beginnenden WM 2016 (Das Turnier beginnt zwar 2015, das Finale wird aber erst 2016 ausgetragen, daher gilt die WM für nächstes Jahr) werden wieder hunderttausende Leute vor den Fernsehern und tausende direkt in der Halle zuschauen. Der TV-Sender Sport1 überträgt satte 94 Stunden live! Mehr als jemals zuvor!

 

Mega-Party statt Langeweile

Screenshot Youtube

 

Was früher als reiner Kneipensport verschrien war, füllt heutzutage ganze Hallen! Die WM im Londoner Alexandra Palace, von den Fans liebevoll "Ally Pally" genannt, zieht während der 14-tägigen Austragung jeden Abend rund 2500 Fans und Partysüchtige an. Denn für die Engländer ist Darts längst nicht mehr nur stures Pfeile auf eine Scheibe werfen. Viel mehr hat die Veranstaltung schon einen Volksfest-Charakter. Menschen kommen in den ausgefallensten Kostümen, sie jubeln, sie kreischen und vor allem: sie trinken! Es gibt kaum einen Zuschauer, der am Ende nüchtern aus der Halle geht. So kann es durchaus passieren, das ein stark angetrunkener italienischer Klempner in seiner blauen Latzhose und mit seinem überdimensional großen Schnauzbart verzweifelt nach Yoshi ruft, damit er auf ihm nach Hause reiten kann. So ist er halt, der Darts-Sport – eine riesige Party!

 

Deutschland zieht nach

Dieser Trend schwappt nun auch nach Deutschland über. Die Turniere in Deutschland mehren sich und auch die Zuschauer strömen beständig in die Hallen. Auch die Verkleidungen stehen ihren englischen Pendants in nichts nach. Lediglich was den Alkoholkonsum angeht, sind die Engländer aber dann doch noch vorne. Das Darts trotzdem unaufhaltsam auch in Deutschland seinen Weg geht, belegen auch die TV-Einschaltquoten.

 

Screenshot Twitter / Sky Sports Darts

 

Waren es 2009 noch rund 330.000 Zuschauer, die das Spektakel im Programm des Senders Sport1 sahen, verfolgten 2015 durchschnittlich circa 470.000 die WM. Beim Finale schauten sogar rund 1,36 MILLIONEN Leute zu, wie der Schotte Gary Andersson  Rekordchampion Phil Taylor bezwang.

Ein weiterer Grund ist sicherlich der erst 18-jährige Max Hopp. Der gebürtige Idsteiner gilt als einer der talentiertesten Spieler in Europa und zeigt regelmäßig auf Europas großen Bühnen sein Können. Neben Hopp verdienen derzeit allerdings nur Jyhan Artut und Thomas Seiler mit dem Darts-Sport ihr Geld. Dennoch ist es wie in jedem Sport: Sobald ein

 

Dicke Männer wie Du und ich

Doch woran liegt es eigentlich, dass dieser Sport solche Begeisterungsstürme freisetzt? Warum bezahlen Leute teilweise ein Haufen Geld um in einer riesigen Halle ganz hinten zu sitzen und zu hoffen, dass man doch noch irgendetwas erkennen kann, was sich vorne auf der Bühne abspielt? Es ist wohl die Bodenständigkeit dieses Sports, das ihn ausmacht. Wohlgenährte, tätowierte Männer, die Pfeile auf eine Scheibe werfen. Keine super durchtrainierten Athleten. Männer eben wie du und ich sind es, die die Leute begeistern.

 

Screenshot Youtube

 

Es ist nur schwer vorstellbar, dass Darts ebenso erfolgreich wäre, wenn beispielsweise Muskelprotze wie Cristiano Ronaldo oben auf der Bühne stehen würden. Die Nähe zum bürgerlichen Volk fasziniert die Fans einfach mehr, als alles andere.

 

Wie es aussieht wenn im Dart jemand das perfekte Spiel hinlegt, einen sogenannten "9-Darter" seht ihr hier im Video

Quelle: youtube.com/SPORT1 

 

Weitere Neuigkeiten

England-Star schickt eigene Frau in Ekel-Prüfung

Englands Nationalstürmer Jamie Vardy macht seiner Frau ein ganz besonderes, frühzeitiges Weihnachts-Geschenk im Dschungelcamp. Wirklich freuen dürfte...

Weiterlesen

Kunze & vereinsleben.de bringen Tim zur WM

Tim Treidy kann dank einer großen Spendenaktion von RPR1.-Moderator Kunze an der Weltmeisterschaft 2018 im „Power Chair Hockey“ teilnehmen.

Weiterlesen

Polizist schlägt Betrunkene k.o.

Schockierende Szene in den USA. Bei einem Football-Spiel in Miami schlug ein Polizei-Officer eine offenbar betrunkene Frau. Diese hatte den Beamten vo...

Weiterlesen

Sportbund verleiht die 25.000ste Übungsleiter-Lizenz in der Pfalz

Der Sportbund Pfalz überreichte am Samstag die 25.000ste Übungsleiter-Lizenz der Pfalz an Jenny Sarter vom TV Hinterweidenthal und begrüßte mit Bernd...

Weiterlesen

Rydzek schrammt haarscharf an Horrorsturz vorbei

Schockmoment für Johannes Rydzek! Beim Sprungtraining der nordischen Kombinierer im finnischen Kuusamo wird der Oberstdorfer auf der Schanze plötzlich...

Weiterlesen

Fans rufen Notruf nach Niederlagen-Serie

In England bekommt die Polizei derzeit vermehrt „Notrufe“ von Fußball-Fans, die sich über die Leistung ihres Teams ärgern. Nun reagiert die Polizei eb...

Weiterlesen