"Hoffe auf einen Effekt"

Sat1-Kommentator "Schmiso" im Interview

Veröffentlicht am Mittwoch, 27. April 2016
Quelle: ProSiebenSat1

Erstmals in der deutschen Fernseh-Geschichte haben sich zwei Sender getraut, die komplette Saison, inklusive Playoffs, der amerikanischen Football-Liga "NFL" komplett zu begleiten. Und siehe da - Die Übertragungen von ProSieben MAXX und Sat1 sind ein rießen Erfolg.

Die Einschaltquoten sprechen eine deutliche Sprache: Bis zu 8,9 % Marktanteil in der Zielgruppe 14-49 Jahre schaffte der "Spartensender" ProSieben MAXX während den Übertragungen - eine Verdreifachung zu bisherigen Quoten!

Ein großen Anteil an dieser Erfolgsgeschichte haben die Kommentatoren wie der Kult-Reporter Frank "Buschi" Buschmann und auch ran-Neuling Florian Schmidt-Sommerfeld. "Schmiso" wie Schmidt-Sommerfeld aufgrund seines Namens bei Twitter fast nur noch genannt wird, kam vor der Saison durch ein Internet-Casting neu zur ran-Truppe und hat sich mittlerweile als fester Bestandteil der Sendung etabliert. Selbst die Klubs und die Liga selbst sind begeistert über die Leistungen  von Schmiso & Co und teilen regelmäßig ihre Kommentare. Wir haben mit ihm darüber gesprochen, was die Übertragung so besonders macht, wie es ist mit Fernseh-Größen wie Buschi zusammen zu arbeiten und was der TV-Erfolg für die deutschen Football-Vereine bedeutet:

 

vereinsleben.de: Schmiso, die Übertragungen der NFL mit ProSieben MAXX und Sat1 haben einen riesigen Boom in Deutschland ausgelöst. Habt ihr mit einem solchen Erfolg bereits nach der „Premierensaison“ gerechnet?

Schmiso: Damit konnten wir wirklich nicht rechnen. Ich habe jede Woche ungläubig über die Resonanz und die Quoten gestaunt. Der Start war schon gut, in den Playoffs hatten wir dann deutlich über eine halbe Million Zuschauer auf dem „kleineren“ Sender ProSieben MAXX – irre. In Sat.1 waren es sogar weit mehr als eine Million. Dazu beteiligt sich ein Großteil der Zuschauer direkt an der Sendung über Twitter und Facebook, die Beiträge lese ich gerne am Montag nochmal nach, das versüßt mir immer den Wochenstart.

 

"Schmiso" (links) mit dem ehemaligen NFL-Coach Patrick Esume als Experte / Bild: ProSiebenSat1

 

"Ist für jeden etwas dabei"

 

vereinsleben.de: Was macht Eure Shows so erfolgreich? Was unterscheidet Euch von anderen Sportübertragungen?

Schmiso: Ich denke, wir haben einen schlafenden Riesen geweckt. ProSiebenSat1 hat sich über den Super Bowl ein paar Jahre lang an den American Football herangetastet und sich dann getraut, diesem Sport die ganz große Bühne jeden Sonntag zur Primetime zu geben. American Football ist einfach eine perfekte Fernseh-Sportart und es ist für jeden was dabei. Den einen begeistert die Show, den anderen diese Top-Athleten, der nächste will Action, wieder andere Taktik. Football liefert alles. Ein Maschine wie J.J. Watt beeindruckt ja allein über seine Statur, wenn der dann noch auf Quaterback-Jagd geht… Für die Action sorgen die harten Hits und die überragenden Catches, wer sich für Taktik interessiert, hört unseren Experten ganz genau zu. Die Aufteilung mit Kommentator und Experte ist sicher einer unserer Erfolgsgaranten neben dem Sport an sich. Und dann gibt’s da ja noch Icke, so einen Kerl gab's noch nie im deutschen Fernsehen (lacht).

 

vereinsleben.de: Warum ist es so wichtig die Zuschauer mit einzubinden, wie ihr es mit Icke ja so sensationell macht?

 

Schmiso: Da sitzt ein Sport-Verrückter im Studio, mit dem sich die Zuschauer identifizieren können – Icke ist einfach der Mann für diesen Job. Durch den Netman ist eine Brücke zwischen Zuschauer und Studio gebaut worden. Unter dem #ranNFL werden wir alle zu einer Community. Ich habe das Gefühl, die Zuschauer sehen sich nicht als Zuschauer wie bei einem Film, sondern als Teil dieser Show und genau so sehen wir sie. Die Zuschauer interagieren mit uns und untereinander, das geht über das „normale Zuschauersein“ hinaus. Dadurch haben die Zuschauer eine stärkere Bindung zur unserer Sendung.

 

"Football liegt mir sehr am Herzen"

 

vereinsleben.de: Kann man durch die Erfolge eventuell auch dazu beitragen, den Football-Sport auch in Deutschland wieder voran zu bringen? Also dass auch die deutschen Vereine in Zukunft wieder mehr öffentliche Aufmerksamkeit erhalten?

Schmiso: Das hoffe ich sehr! Als GFL-Fan und Begleiter der Munich Cowboys liegt mir das Thema Football in Deutschland schon länger sehr am Herzen. Ich habe auch schon gehört und gelesen, wie Trainer explizit sagen, dass neue Leute zu ihnen ins Training kommen, nachdem sie durch ProSieben MAXX vom Football-Virus infiziert wurden. Mehr kann ich mir nicht wünschen!

 

vereinsleben.de: Du bist ja durch ein „Casting“ zur Show dazu gekommen. Wie war das damals genau? Hast du gesagt, ich mach da einfach mal mit?

Schmiso: Kommentator ist schon lange mein Traumberuf. Als ich den Aufruf auf ran.de gesehen habe, war mir klar, dass ich da mitmachen will. Ein guter Freund hat mir die passende Szene zum Kommentieren rausgesucht, ein anderer Freund und meine Freundin haben mir beim Filmen geholfen und schon war das Ding im Kasten. Was dann daraus geworden ist, hätte ich mir damals aber nie träumen lassen.

 

Quelle: youtube.com/Schmiso

vereinsleben.de: Wie war das dann als du das erste Mal live warst?

Schmiso: Da ist mein Traum in Erfüllung gegangen. Irgendwie surreal. Ehrlich gesagt habe ich das immer noch gar nicht komplett realisiert, das muss ich nach dem Super Bowl alles sacken lassen. Ich bin einfach in das Spiel eingetaucht, habe die Sendung genossen. Ich habe auch nicht wirklich Druck gespürt, weil das ganze „ran“-Team mich so gut aufgenommen und unterstützt hat. Ich hatte das Gefühl, jeder wollte mir den Job so einfach wie möglich machen – und genau das haben sie geschafft.

 

Bild: ProSiebenSat1

 

vereinsleben.de: Wie ist es mit Icke, Buschi und Co. Zusammen zu arbeiten?

Schmiso: Das macht einfach richtig Spaß. Icke ist ein total netter und witziger Typ, dazu ein Sportfreak mit dem man sich Stundenlang über Sport unterhalten kann, vor allem über Football und Basketball. Wenn man so auf einer Wellenlänge ist, fällt die Arbeit zusammen natürlich auch leicht. Das gilt eigentlich für jeden im Team -  ein richtig cooler Haufen. Buschi war für mich jahrelang Vorbild – und ist es natürlich irgendwo immer noch – ist aber sehr schnell zum Kollegen geworden. Er hat mich auch direkt als Kollegen angenommen und mich ernst genommen. Er gibt mir Tipps, aber alles freundschaftlich und nicht als großer Lehrmeister oder so. Von ihm lernen zu können, mich mit ihm austauschen zu können, ist für mich Gold wert. Auch alle Experten und das Team hinter den Kulissen sind einfach eine super Truppe, mit der man toll arbeiten kann, ebenso die Chefs, die mich von Anfang an voll unterstützt haben.

 

vereinsleben.de: Was ist denn für dich das Besondere an der NFL und am Football?

Schmiso: Wie vorhin schon gesagt, ist für jeden was dabei. Mich fasziniert eigentlich alles, was ich da vorhin aufgezählt habe. Wenn ich mir eins rauspicken müsste, wäre es wahrscheinlich die Taktik. Football-Taktik ist so komplex, so vielschichtig und mit jeder Schicht, die man überwunden also verstanden hat, wird es noch spannender. Im Football stehen dreißig Mann an der Seitenlinie und jeder einzelne ist wichtig. Um nur ein Beispiel zu nennen: Wenn der Offensive Line Coach seine Männer nicht richtig eingestellt hat, hat der Quarterback keine Zeit zu werfen, dann hat auch ein Cam Newton keine Chance. Unser Experte Patrick Esume war selbst schon NFL-Coach und hat neulich in der Sendung mal ein Call-Sheet vorgestellt. Also den Plan, wie die Spielzüge laufen sollen, je nachdem welcher Down erreicht ist und wie viele Yards noch zu gehen sind. Das sieht erst mal aus wie Hieroglyphen, aber wenn Patrick das Schritt für Schritt erklärt, steigt man langsam durch und dann hat das Football-Fieber einen so richtig erwischt.

Weitere Neuigkeiten

Zug fährt in die falsche Richtung – Partie muss verschoben werden

Es gab ja bereits zahlreiche Gründe warum ein Spiel verschoben werden musste – Wetterkapriolen, ein umgefallenes Tor … Doch die Deutsche Bahn hat dem...

Weiterlesen

Kunze & vereinsleben.de bringen Tim zur WM

Tim Treidy kann dank einer großen Spendenaktion von RPR1.-Moderator Kunze an der Weltmeisterschaft 2018 im „Power Chair Hockey“ teilnehmen.

Weiterlesen

Polizist schlägt Betrunkene k.o.

Schockierende Szene in den USA. Bei einem Football-Spiel in Miami schlug ein Polizei-Officer eine offenbar betrunkene Frau. Diese hatte den Beamten vo...

Weiterlesen

Sportbund verleiht die 25.000ste Übungsleiter-Lizenz in der Pfalz

Der Sportbund Pfalz überreichte am Samstag die 25.000ste Übungsleiter-Lizenz der Pfalz an Jenny Sarter vom TV Hinterweidenthal und begrüßte mit Bernd...

Weiterlesen

Rydzek schrammt haarscharf an Horrorsturz vorbei

Schockmoment für Johannes Rydzek! Beim Sprungtraining der nordischen Kombinierer im finnischen Kuusamo wird der Oberstdorfer auf der Schanze plötzlich...

Weiterlesen

Fans rufen Notruf nach Niederlagen-Serie

In England bekommt die Polizei derzeit vermehrt „Notrufe“ von Fußball-Fans, die sich über die Leistung ihres Teams ärgern. Nun reagiert die Polizei eb...

Weiterlesen