Der Kampf um den FIFA-Thron

Wer schnappt sich Blatters Zepter

Veröffentlicht am Mittwoch, 27. April 2016
Quelle: wikipedia/Copyright by World Economic Forum/CC BY-SA 2.0

Tokyo Sexwale

Der Südafrikaner gilt im Kreise der Präsidentschaftskandidaten als „Externer“. Denn bisher machte sich der 62-jährige vor allem außerhalb des Fußballs, als einflussreicher Geschäftsmann und Anti-Apartheitskämpfer einen Namen. 13 Jahre saß er für den Kampf gegen die Apartheit, unter anderem mit Nelson Mandela, auf Robben Island in Haft. Diesen Kampf gegen Diskriminierung führte er auch beim Fußball-Weltverband fort. Er ist Mitglied im FIFA-Ausschuss gegen Diskriminierung und Rassismus.

 

Vom Aktivisten zum Multi-Millionär

Nach seiner Haft arbeitete der studierte Betriebswirt verstärkt in der Politik. Für die Partei ANC, der auch Nelson Mandela vorsaß, stand er zunächst der Öffentlichkeitsarbeit vor. In den Neunzigern erreichte er als Parteivorsitzender und Premierminister in der Region Pretoria die Befriedung mehrerer unruhiger  Townships. Ab 1998 verließ Sexwale die Politik für einige Jahre und gründete eine Firma die sich hauptsächlich dem Rohstoffabbau wie Gold, Platin oder Diamanten und der Energiewirtschaft widmete. Mittlerweile ist seine Firma der drittgrößte Diamantenproduzent der Welt und bescherte ihm ein Vermögen von rund 200 Millionen Dollar. 

        

Arbeit als Sportfunktionär

Aktivist, Politiker, Unternehmer! Tokyo Sexwale gilt in Politik, Business und der Showbranche als bestens vernetzt. Nun will er als Fußballfunktionär ganz Großes erreichen. Seine bisherige Karriere dort ist überschaubar, was ihn am Freitag auch eher zum Außenseiter macht. Er saß als Mitglied dem Organisationskomitee der Fußball-WM 2010 in Südafrika bei, zudem ist er Mitglied der Medienkommission bei der FIFA. Neben mehr Transparenz durch ein vernünftiges Management und eine bessere Systemkontrolle von der FIFA will Sexwale die erneute Wahl eines europäischen FIFA-Präsidenten verhindern. Zuletzt sorgte sein Name für Wirbel da er in einem Ermittlungsprotokoll der US-Staatsanwaltschaft im Zusammenhang mit Korruptionsermittlungen aufgetaucht war.  

 

Mentor Beckenbauer

Zur eigentlichen Kandidatur des schwerreichen Südafrikaners kam es unter anderem durch Franz Beckenbauer. Der „Kaiser“ brachte Sexwale Anfang Oktober 2015 für das Präsidentschaftsamt der FIFA ins Gespräch. Laut Beckenbauer täte ein Mann der von außen kommt, als Präsident der FIFA gut.  Am 24. Oktober reichte Sexwale seine offizielle Kandidatur beim Weltfußballverband  ein.

 

Quick-Facts

Name: Mosima Gabriel „Tokyo“ Sexwale

Alter: 62 Jahre

Nationalität: Südafrika

Verband:  gehört keinem Verband an, Politiker und Multimillionär

Die Versprechen/ Forderungen: Vernünftiges Managment und Systemkontrolle, mehr Transparenz , kein Europäischer Präsident

Bekannte Unterstützer: Südafrikanischer Verband (SAFA), Franz Beckenbauer

Chancen: gering

 

Hier findet Ihr die anderen bisher vorgestellten Kandidaten der FIFA-Präsidentenwahl: 

Prinz Ali Bin-al-Hussein

Gianni Infantino

Scheich Salman bin Ibrahim Al Chalifa

 

Weitere Neuigkeiten

101-Jährige läuft Weltrekord

Die US-Amerikanerin Julia Hawkins hat bei den USA Track und Field Outdoor Masters Championships für einen neuen Rekord gesorgt – mit 101 Jahren!

Weiterlesen

Kreative Idee für Sportveranstaltung in Taiwan

In Taiwan finden vom 19. - 30. August die „2017 Summer Universiade“ statt. Passend dazu wurden die U-Bahnen nun sportlich umgestaltet.

Weiterlesen

Fußballfans holen Drohne vom Himmel

In Argentinien soll ein Fanblock mit Hilfe einer Drohne gefilmt werden. Doch die Fans haben darauf anscheinend keine Lust und wissen sich zu wehren.

Weiterlesen

Faltzelte und Klappmöbel für Euren Verein

Mit unserem Partner HBS und seinen starken Marken atento und RUKU könnt ihr bei Eurer Vereinsausstattung kräftig sparen! Qualität geht auch preiswert!

Weiterlesen

Teamkollegen erlauben sich makabrem Scherz

Die Spieler der Houston Astros haben sich für Mannschaftskollege Carlos Beltran einen ganz besonderen Scherz ausgedacht. Einen äußert makabren …

Weiterlesen

Welcher 150-Kilo-Koloss schwingt hier das Tanzbein?

Er ist 2,16-Meter groß, rund 150 Kilo schwer und einer der besten NBA-Center aller Zeiten. Doch wer ist es, der hier so grazil die Hüfte schwingt?

Weiterlesen