Kein Glück für Dovizioso

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Mittwoch, 27. April 2016

Quelle: Youtube

Zum zweiten Mal in der MotoGP Saison wird Andrea Dovizioso aus dem Rennen katapultiert. Dieses Mal hatte er wenigstens noch Glück im Unglück.

Die diesjährige Saison der MotoGP zeigt sich bisher als ein sehr „sturzreiches“ Event. Am vergangenen Sonntag setzte sich die Reihe der Unfälle fort und brachte beim Circuit of the Americans in Austin/ Texas gleich sechs Fahrer zu Fall, von denen nur drei das Rennen beenden konnten. Darunter auch den neunmaligen Weltmeister Valentino Rossi, der sich in der 2. Runde aus dem Rennen schleuderte und somit seine sturzfreie Serie seit 2014 beendete. Doch der wahre Pechvogel ist wohl ganz klar Andrea Dovizioso.

 

Honda vs Ducati

In der siebten Runde kam es zum Crash zwischen Dani Pedrosa und Andrea Dovizioso. Im Kampf um den dritten Platz verlor der Spanier in der zweiten Kurve die Kontrolle über sein Vorderrad und krachte geradewegs in die Seite des Italieners. Direkt nach dem Sturz eilte Pedrosa zu Dovizioso, um nach ihm zu sehen. Dem ging es soweit gut, nur die Chance auf das Podium war damit verflogen. Pedrosa nahm das Rennen zwar wieder auf, fuhr aber nach 5 Runden wieder raus. Eine persönliche Entschuldigung gab es dann auch noch von ihm in der Ducati-Box. "Ich denke, dass ich ziemliches Glück hatte, denn so ein Motorrad ist sehr schwer", erklärte Dovizioso nach dem Rennen. "Es hätte schlimmer kommen können.“

 

Pedrosas Honda torpediert sich in Dovisziosos Ducatio (Quelle: Youtube.com/Android Power)

 

Zum zweiten Mal unfreiwillig das Treppchen verpasst

Ärgerlich ist der fremdverschuldete Sturz natürlich trotzdem für den Ducati-Fahrer. Denn beim Rennen zuvor in Argentinien wurde er ebenfalls von der Strecke gefegt - und zwar vom eigenen Teamkollegen. In der letzten Kurve fegte Andrea Iannone alias „The Maniac“ mit einem waghalsigem Manöver sich und Dovizioso von den Plätze 2 und 3. Das Ducati-Team freute sich schon über 2 Podiumsplätze, als es dann zum Sturz kam und "Dovi" seine Maschine gerade noch auf Platz 7 schieben konnte. Kein wirklicher Trost, wenn man das Treppchen schon vor der Nase hatte.

 

WM ist noch nicht gelaufen

Momentan befindet sich Dovizioso auf dem siebten Weltcup-Rang.  Am 24. April geht die MotoGP in die vierte Runde. Beim „Circuito de Jerez“ in Spanien geht der Kampf um das Podium weiter. Dort stellt sich dann heraus, ob der Italiener weiterhin vom Unglück verfolgt wird oder sich aus der Pechserie befreien kann. Wir sind gespannt.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

WM-Song „Live it up“ veröffentlicht

Kurz vor dem Start der WM hat die FIFA den offiziellen WM-Song „Live it up“ von Will Smith, Nicky Jam und Esra Istrefi veröffentlich.

Trump ehrt Johnson posthum

US-Präsident Donald Trump ehrte posthum den ersten schwarzen Box-Weltmeister Jack Johnson, dessen Erfolg 1908 aufgrund seiner Hautfarbe nie anerkannt...

Lotto-MEGAKICKER-Turnier

Der Tischkicker ist ein Klassiker – aber das MEGAKICKER-Turnier von Lotto Rheinland-Pfalz verspricht noch mehr Spaß. Jetzt können sich Mannschaften um...