Der nächste Schritt für Rio

Die Judo-EM in Kazan, Russland

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Mittwoch, 27. April 2016

Quelle: shutterstock.com

106 Tage sind es noch bis zu den olympischen Spielen in Rio. Für die deutschen Judokas heißt das ab heute nochmal Punkte sammeln bei den Europameisterschaften in Kazan, Russland.

Das Ziel vor den Augen

Vom 21. April bis 24. April finden die Judo – Europameisterschaften der Frauen und Männer statt. In der russischen Stadt Kazan kämpfen in insgesamt 14 Gewichtsklassen Judo-Athleten aus 46 Ländern um den Europatitel. Und nicht nur das. Die Blicke richten sich bei den Kämpfen natürlich auch auf die kommenden Olympischen Spiele in Rio de Janeiro. Denn hier können die Judokas einige wichtige Punkte auf ihrer #RoadToRio zur Qualifikation für die Spiele im August sammeln.

 

Deutschland mischt mit

Mit am Start ist für Deutschland unter anderem Dimitri Peters. Der Olympia-Dritte von 2012 konnte zuvor im Februar beim Grand Prix in Düsseldorf sich eine Goldmedaille sichern und ist somit der diesjährigen Olympia schon einen bedeutenden Schritt näher gerückt. Nun will der Sportler vom Judo-Team Hannover in seiner Gewichtsklasse -100kg die nächsten Punkte abgreifen. Die kann er auch gut gebrauchen, denn sein Konkurrent zur Nominierung für das Olympia-Team, der Vize-Weltmeister Karl-Richard Frey, steht punktemässig noch vor ihm.

Vorallem im Boden ist Dimitri Peters (in blau) ein zäher Gegner (Quelle: youtube.com)

 

In der Gewichtsklasse -63kg gilt es für Martyna Traidos ihren Titel zu verteidigen. Im vergangenen Jahr konnte sie sich bei der EM in Baku Gold angeln. Das will sie natürlich dieses Jahr wiederholen. Beim Grand Prix in Düsseldorf konnte sie zwar nicht überzeugen und verlor ihren ersten Kampf, entmutigen lässt sich die kämpferische Hamburgerin dadurch aber nicht. Zurzeit deckt sie den dritten Platz auf der Weltrangliste ihrer Gewichtsklasse ab und ist somit der Qualifikation für Rio schon ganz nah.

Martyna Trajdos bei ihrem Finalkampf um den Europatitel 2015 in Baku (Quelle: youtube.com)

 

Auch unsere sonnige Pfalz ist in dieser Europameisterschaft vertreten. Jasmin Külbs vom 1. JC Zweibrücken startet in der Gewichtsklasse + 78kg. Die Weltranglisten-Elfte wurde letztes Jahr Vize-Europameisterin und Dritte bei der Weltmeisterschaft.  Auch dieses Mal will die Judosportlerin mit einer Medaille zurückkommen.

Jasmin Külbs im Interview zu ihrer Silbermedaille bei der EM in Baku 2015 (Quelle: youtube.com)

 

Wer schafft es nach Rio?

Neben den drei genannten Sportler, starten natürlich noch mehr deutsche Judokas um vor allem für Olympia noch Punkte zu sammeln. Bis zu den ersten offiziellen Nominierungen für das deutsche Olympiateam am 31. Mai ist es nicht mehr lang. Nach der EM in Kazan haben die Judo-Sportler noch die Chance bei den Masters in Guadalajara/Mexico (27. Mai bis 29.Mai) ordentlich Punkte abzustauben. Wir sind auf jeden Fall schon gespannt, wer für das Team Deutschland auf der Matte stehen wird. Doch jetzt heißt es erstmal Daumen drücken für die Deutschen im Kampf um die Europatitel.  

 

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Olympia-Dritter Ten nach Messerattacke verblutet

Großer Schock für alle Eiskunstlauf-Fans! Dennis Ten, Olympia-Dritter von Sotschi, stirbt nach einer Messerattacke. Das bestätigte ein Sprecher des ka...

Wirbel um Kroatiens WM-Prämie

Ein vermeintlicher Brief von Kroatiens Nationalmannschaft sorgt für Aufregung. Demnach soll die komplette WM-Prämie gespendet worden sein. Der Verband...

Auf den Sportplatz. Fertig. Los.

vereinsleben.de und Lotto Rheinland-Pfalz präsentieren Euch die Sporthighlights am Wochenende. Was ist auf den rheinland-pfälzischen Sportplätzen los?