David gegen Goliath?!

Das Meisterschaftsspiel der Beko Basketball Bundesliga

Veröffentlicht am Dienstag, 07. Juni 2016
Quelle: youtube/ Phoenix Hagen

Neuauflage von 2012

4 Jahre nach der bitteren 0:3 Niederlage im Best of Five Modus um die Meisterschaft der Saison 2011/2012 trifft Ratiopharm Ulm abermals auf den haushohen Favoriten Brose Baskets Bamberg. Seinerzeit spielten die Ulmer eine klasse Saison und waren vor den Play-Offs Tabellenzweiter und erster Verfolger der Brose Baskets. Die beiden Teams spazierten problemlos durch die Play-Offs und trafen in den Finalspielen aufeinander. Trotz der herausragenden Saison der Ulmer, sahen die wenigsten Experten auch nur annähernd ein Duell auf Augenhöhe. Die meisten Stimmen sprachen von einem Aufeinandertreffen von David gegen Goliath. Sie sollten Recht behalten. Die Brose Baskets Bamberg entschieden das Finale mit einem Sweep, also ohne eigene Niederlage. Seitdem ist viel Zeit vergangen, die Rollen haben sich jedoch nicht verändert. Vielmehr stehen die Chancen von Ratiopharm Ulm weitaus schlechter bei der diesjährigen Neuauflage von 2012.

 

Ihn gilt es zu stoppen: Brad Wanamaker, der Star der Brose Baskets Bamberg (Quelle:Facebook/ Brose Baskets/ Daniel Löb)

 

Folgt der nächste „Sweep“?

Nach einer durchwachsenen Saison erreichten die Ulmer am Ende den siebten Tabellenplatz, die Brose Baskets aus Bamberg hingegen hielten sich souverän an der Tabellenspitze und erreichten so die Playoffs. Auf Seiten der Bamberger folgten darauf zwei deutliche Siege in Viertel- und Halbfinale gegen Würzburg und den FC Bayern München in Form zweier „Sweeps“.

 

Ulms Lebensversicherung: Der deutsche Nationalspieler Per Günther ist jahrelanger Leistungsträger (Quelle: Wikipedia/ Daniel Mattes/ CC-BY-SA-3.0)

 

Ulms Formkurve geht nach oben

Ratiopharm Ulm traf zuerst auf den Zweitplatzierten aus Oldenburg und daraufhin auf den Tabellendritten und FIBA Europe Cup Sieger aus Frankfurt. Obwohl die Ulmer auch in diesen Begegnungen als klarer Underdog gehandelt wurden, setzten sie sich jeweils relativ deutlich mit 3:1 durch. Es scheint als hätte der Ulmer Trainer Thorsten Leibenath sein Team zum richtigen Zeitpunkt in Topform gebracht. Obgleich dieser starken Leistungen der letzten Wochen, sind die Brose Baskets der klare Titelfavorit. Mit Ausnahme von 2014, holten sie sich jeden Titel seit 2010. Wir dürfen gespannt sein ob das erste Finalspiel, welches am Sonntag um 15 Uhr in der brose Arena in Bamberg stattfindet, dann tatsächlich eine klare Sache wird.

Weitere Neuigkeiten

Autsch! NFL-Cheerleaderin böse umgecheckt

Sie gehören beim Football dazu, wie der süße Senf zur Weißwurst: Cheerleaderinnen! Doch nicht immer sind sie dort auch sicher!

Weiterlesen

Grünes Licht für Pyro-Experiment

Experiment geglückt! Die in Dänemark entwickelte „kalte“ Pyro-Technik erhielt nun ein Gütesiegel. Die ersten Tests in den Stadien stehen somit kurz be...

Weiterlesen

Kuriose Fan-Bitte an PSG-Star

Wenn es darum geht ein Original-Trikot ihrer Idole zu bekommen, lassen sich Fans die kreativsten Möglichkeiten einfallen. So wie dieser hier, mitten a...

Weiterlesen

Videoclip-Dance - einfach & raffiniert

Der Sportbund Pfalz bietet seinen Mitgliedern immer wieder neue Fortbildungsmöglichkeiten.

Weiterlesen

„Es sind zu wenig Landesmittel im System“

Der Landessportbund Rheinland-Pfalz hat zu einem Infotag über die Sportstättenförderung geladen. Die Zuschauer folgten und erhielten spannende und inf...

Weiterlesen

Spezielles Ticketangebot für Sportvereine

Ihr wollt mal wieder richtiges Stadionfeeling? Dann haben wir gemeinsam mit unserem Partner Mainz 05 ein spezielles Angebot für Euch! Sichert euch eur...

Weiterlesen