Kurioser „Schlussspurt“ in der MotoGP

Sprit leer! Motorrad-Star schiebt Maschine über Ziellinie

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Mittwoch, 13. September 2017

Quelle: Screenshot YouTube / Unlimited Zone

Kurioses Finish des MotoGP-Rennens in San Marino. Yamaha-Pilot Johann Zarco geht auf der Zielgraden der Sprit aus. Doch der Franzose improvisiert und rettet einen Punkt.

Die Motrorrad-Rennserie MotoGP begeistert mit spektakulären Bildern, highspeed Überholmanövern und einzigartigem Rennsport-Feeling. Doch das Ende des Großen Preis von San Marino hatte für Yamaha-Pilot Johann Zarco eine ganz andere Überraschung: ihm ging ausgerechnet auf der Zielgeraden der Sprit aus!

Zarco schiebt und rettet Punkt

Auf Platz zwölf liegend geht dem 27-Jährigen plötzlich die Maschine aus. Knapp 400 Meter vor der Zielflagge. Doch der Franzose will das Rennen unbedingt beenden, steigt ab und schiebt das rund 160 kg schwere Motorrad ins Ziel.

Glück im Unglück für ihn: Er beendet das Rennen immerhin noch auf Rang 15 und ergatterte den letzten Punkt. Auch wenn Zarco danach mit seinen Kräften komplett am Ende war, hat es sich wenigstens gelohnt.

Grund für diesen kuriosen „Schlussspurt“ könnte übrigens eine zusätzliche Aufwärmrunde gewesen sein.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Voller Durchblick dank Flachmann-Fernglas

Das Bier ist fast leer, und dazu auch noch teuer. Wie kommt der gemeine Fußball-Fan also an seinen Stoff? Einfach mal diese Kolumbianer fragen …

Wagner und Bonga zu den Lakers

Für die beiden deutschen Basketball-Talente Moritz Wagner und Isaac Bonga wird der Traum von der NBA wahr! Beide wurden in der Nacht von Donnerstag au...

Fieser Schweden-Scherz gegen Khedira

Ein schwedischer Reporter erlaubt sich einen Scherz mit DFB-Star Sami Khedira. Beim Training der Nationalmannschaft verteilt der Journalist bereits Rü...