Grünes Licht für Pyro-Experiment

Spezielle Pyro-Technik erhält Prüfzeichen und ist ab sofort legal

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Freitag, 22. September 2017

Quelle: Screenshot Twitter / @BrondbyIF

Experiment geglückt! Die in Dänemark entwickelte „kalte“ Pyro-Technik erhielt nun ein Gütesiegel. Die ersten Tests in den Stadien stehen somit kurz bevor.

Unter Fußball-Fans ist es eines der am meisten diskutierten Themen: Pyro-Technik! Befürworter berufen sich auf das tolle Aussehen und die besondere Atmosphäre, die die Fackeln verbreiten. Gegner wiederum berufen sich auf die Gefahr, die davon ausgeht. Denn die Flamme eines Bengalos kann bis zu 1.000 Grad heiß werden uns somit schwerste Verbrennungen verursachen.

EU-Prüfzeichen für dänische Alternative

Bereits vor einiger Zeit berichteten wir über den dänischen Erstligisten Brondby Kopenhagen, der gemeinsam mit dem Pyro-Experte Tommy Cordsen und der dänischen Fanorganisation Danske Fodbold Fanklubber (DFF) eine sichere Alternative entwickelt hat.

Die Temperatur der Flamme ist dabei so niedrig, dass man gefahrenlos sogar mit der Hand durchfahren kann, ohne sich dabei zu verletzten.

Die „kalte“ Fackel hat nun sogar das offizielle CE-Prüfzeichen erhalten und ist damit nun in derselben Gefahrenklasse wie eine brennende Zigarette.

Feldexperiment steht kurz bevor

Und auch bis die Fackeln das erste Mal legal im Fanblock angezündet werden dürfen, dauert es wohl nicht mehr lange. Wie Brondby IF mitteilte, stehe man schon in Kontakt mit der Polizei um alle Details zu klären.

Sowohl die dänische als auch die schwedische Liga und Fanorganisationen aus beiden Ländern bereiten derzeit die Tests, welche Anfang 2018 stattfinden sollen, vor.

Einsatz auch in Deutschland denkbar?

In der Bundesliga könnte es dadurch ebenfalls neue Diskussionen zwischen Liga- und Verbandsvertretern sowie Fan-Gruppen geben. Unzählige Male saßen die Parteien schon am Tisch, eine Einigung konnte allerdings nie erzielt werden.

Durch eine potenzielle Wiederaufnahme der Gespräche über diese sichere Pyro-Technik, könnten DFB und DFL nun den ersten Schritt machen, um den angekündigten Dialog mit den Fans zu suchen.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Als VIP zu den Telekom Baskets Bonn

Ihr wollt als VIP zu den Telekom Baskets Bonn? Dann registriert euch einfach bei vereinsleben.de und nehmt am Gewinnspiel teil.

Trainieren wie die Profis des FC Bayern

Eure Kinder wollen einmal wie die Stars des FC Bayern München trainieren? Dann ist DAS eure Chance! Jetzt registrieren und einen Platz im FC Bayern Ki...

Gänsehaut vor Top-Spiel

Vor dem Top-Spiel der italienischen Serie A zwischen Juventus Turin und Neapel treffen zwei Fangruppen und rennen aufeinander zu. Was dann passiert, i...