2.700 Kilometer nur für’s Siebenmeterwerfen

Kuriose Schiri-Panne beim EHC-Cup sorgt für verrückte Russland-Reise

Veröffentlicht am Dienstag, 14. November 2017
Quelle: Shutterstock.com (Symbolbild)

In der zweiten Runde des EHF-Cups traf der isländische Vertreter FH Hafnarfjördur auf das russische Team HC St. Petersburg. Nachdem die Isländer das Hinspiel mit 32:27 für sich entscheiden konnten, drehten die Russen im Rückspiel Mitte Oktober den Spieß um und egalisierten mit dem gleichen Ergebnis das Hinspiel. Laut Regelwerk musste der Sieger nun direkt im Siebenmeterwerfen festgestellt werden.

Schiedsrichter mit fataler Fehlentscheidung

Doch die Referees hatten etwas anderes im Kopf. Denn entgegen der Regel, ordneten sie eine Verlängerung an, in der sich die Isländer durchsetzen konnten und somit in die nächste Runde eingezogen wären.

Das Team von St. Petersburg bemerkte allerdings den Fehler der Schiedsrichter, legte im Nachgang erfolgreich Protest ein. Für Hafnarfjördur bedeutete das eine erneute Reise über rund 2.700 Kilometer nach Russland. Nur für ein Siebenmeterwerfen.

Isländer behalten Oberhand

Am vergangenen Sonntag war es dann soweit und die beiden Teams standen sich im Siebenmeterwerfen entgegen. Nach exakt 5:06 Minuten war der Zauber dann allerdings schon wieder vorbei. Hafnarfjördur versenkte den Ball vier Mal im gegnerischen Tor bei lediglich einem Fehlversuch. Langt um in die nächste Runde einzuziehen.

Dort geht es nun übrigens gegen den slowakischen Meister Tatran Presov um den Einzug in die Gruppenphase.

Weitere Neuigkeiten

Fan muss für NHL-Klub ins Tor

Was für eine grandiose Geschichte um Tyler Stewart! Für den Fan der St. Louis Blues ging völlig unerwartet ein Traum in Erfüllung. Einmal mit den Blue...

Weiterlesen

Kloppo-Ausraster im Interview

Liverpool-Coach Jürgen Klopp hat in einem TV-Interview für einen kleinen Eklat gesorgt, der an den legendären Ausraster des früheren Bundestrainers Ru...

Weiterlesen

Trauer um DSV-Youngster

Schock für den deutschen Skiverband: Der deutsche Nachwuchs-Skirennfahrer Max Burkhart ist bei einem Abfahrtstraining im kanadischen Lake Louise ums L...

Weiterlesen

Was geht da bei Tennis-Beauty?

Sieh an, sieh an! Genie Bouchard postet auf Instagram ein Bild von sich auf ihrer Couch. Doch ausnahmsweise schaut bei diesem Bild zunächst niemand au...

Weiterlesen

Absolutes Basketball-Spektakel

Was für ein Spiel zwischen Alabama Crimson Tide und Minnesota: Am Ende stand Alabama nur noch mit drei Mann auf dem Platz und verpasste nur haarscharf...

Weiterlesen

City-Star mit Mega-Jubelsprint trotz Kreuzbandriss

Manchester City schießt in der allerletzten Sekunde den Siegtreffer und Benjamin Mendy dreht durch! Trotz schwerer Verletzung sprintet er auf das Spie...

Weiterlesen