„Bundesliga hinkt hinterher“

Bobic meckert über Handyempfang in deutschen Stadien

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Dienstag, 23. Januar 2018

Quelle: Christof Stache / AFP / Getty Images

Fredi Bobic stellt den deutschen Stadien ein vernichtendes Zeugnis aus. Allerdings meint er damit nicht die Stimmung oder die Stadion-Wurst.

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic wünscht den Fans in den Fußball-Stadien besseren W-Lan- und Handy-Empfang. „Zum Beispiel, wie weit wir hier in Deutschland noch bei der Digitalisierung hinterherhinken“, sagte der Ex-Nationalstürmer in einem „11Freunde-“-Interview auf die Frage, was die Bundesliga von anderen Ligen lernen kann. „Wie viele Leute ärgern sich, dass sie bei den Spielen keinen ordentlichen Handyempfang haben.“

Bobic verweist darauf, dass in den amerikanischen Stadien kostenloses Internet eine Selbstverständlichkeit sei. „Gerade deswegen ist übrigens die deutsche Bewerbung für die Euro 2024 so wichtig, als Impuls für eine digitale Modernisierung der Stadien“, sagte der Europameister von 1996.

(dpa)

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

WM-Song „Live it up“ veröffentlicht

Kurz vor dem Start der WM hat die FIFA den offiziellen WM-Song „Live it up“ von Will Smith, Nicky Jam und Esra Istrefi veröffentlich.

Trump ehrt Johnson posthum

US-Präsident Donald Trump ehrte posthum den ersten schwarzen Box-Weltmeister Jack Johnson, dessen Erfolg 1908 aufgrund seiner Hautfarbe nie anerkannt...

Lotto-MEGAKICKER-Turnier

Der Tischkicker ist ein Klassiker – aber das MEGAKICKER-Turnier von Lotto Rheinland-Pfalz verspricht noch mehr Spaß. Jetzt können sich Mannschaften um...