Beamte festgenommen

Burundi Präsident fühlt sich unangemessen behandelt

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Mittwoch, 07. März 2018
Burundi Präsident Pierre Nkurunziza

Quelle: AFP Contributor / Getty Images

Damit hatte wohl keiner der beiden Beamten gerechnet. Nach einem Fußballspiel wurden zwei Beamte in Burundi aufgrund von Verschwörung festgenommen. Der Grund: Burundis Präsident Pierre Nkurunziza fühlt sich unangemessen behandelt.

Was soll man dazu sagen? In Burundi spielt der Präsident des Landes bei seiner eigenen Mannschaft, dem Allelua FC, dreimal die Woche Fußball. Nun steckte er zwei Beamte in den Knast.

"Ungerecht behandelt"

Die zwei Beamten setzten kongolesische Einwanderer in der gegnerischen Mannschaft ein, diese kannten den Präsidenten nicht. Er soll ein paar mal gefoult worden sein und hätte nicht durchlaufen dürfen, um als Torschütze zu glänzen... Grund genug für eine Staatsaffäre. 

 

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Voller Durchblick dank Flachmann-Fernglas

Das Bier ist fast leer, und dazu auch noch teuer. Wie kommt der gemeine Fußball-Fan also an seinen Stoff? Einfach mal diese Kolumbianer fragen …

Wagner und Bonga zu den Lakers

Für die beiden deutschen Basketball-Talente Moritz Wagner und Isaac Bonga wird der Traum von der NBA wahr! Beide wurden in der Nacht von Donnerstag au...

Fieser Schweden-Scherz gegen Khedira

Ein schwedischer Reporter erlaubt sich einen Scherz mit DFB-Star Sami Khedira. Beim Training der Nationalmannschaft verteilt der Journalist bereits Rü...