Comeback nach Doppel-Amputation

Britisches Nachwuchstalent kann wieder Rennen fahren

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Donnerstag, 29. März 2018
Billy Monger

Quelle: Clive Mason / Getty Images

Großer Tag für den britischen Nachwuchs-Rennfahrer Billy Monger! Ein Jahr nach einem schrecklichen Unfall bei dem er beide Beine verlor, steigt er erstmals wieder in ein Rennauto.

Monger teilte am Dienstag auf seiner Twitter-Seite mit, dass er am Wochenende in der britischen Formel-3-Meisterschaft in Oulton Park im Nordwesten Englands an den Start geht.

„Erstmal nur ein Rennen, aber ich hoffe ich kann den Rest der Saison bald bestätigen“, freute sich der 18-Jährige.

Damit Monger teilnehmen kann, wurde extra ein Auto umgebaut. Schalten kann er mit der linken Hand, gebremst wird mit einer Beinprothese.

Formel-1-Stars zeigen Anteilnahme nach Horror-Unfall

Der damals noch 17-Jährige verunglückte am 16. April 2017 bei einem Formel-4-Rennen in Donnington Park. Mit hoher Geschwindigkeit kollidierte er mit einem anderen und lag danach drei Tage im Koma. Ihm mussten beide Beine amputiert werden und er verbrachte einen Monat im Krankenhaus.

Nach seinem Unfall sind Billy Monger und Formel-1-Star Lewis Hamilton gut befreundet. (Bild: Dan Mullan / Getty Images)

Sein Schicksal machte sogar die ganz großen Stars der Szene betroffen. So spendeten unter anderem der vierfache Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton, Max Verstappen oder auch Jenson Button für die Genesung von Monger.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Als VIP zu den Telekom Baskets Bonn

Ihr wollt als VIP zu den Telekom Baskets Bonn? Dann registriert euch einfach bei vereinsleben.de und nehmt am Gewinnspiel teil.

Trainieren wie die Profis des FC Bayern

Eure Kinder wollen einmal wie die Stars des FC Bayern München trainieren? Dann ist DAS eure Chance! Jetzt registrieren und einen Platz im FC Bayern Ki...

Gänsehaut vor Top-Spiel

Vor dem Top-Spiel der italienischen Serie A zwischen Juventus Turin und Neapel treffen zwei Fangruppen und rennen aufeinander zu. Was dann passiert, i...