Revolution in der Formel 1?

Sprintrennen sollen Qualifikation spannender machen

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Mittwoch, 04. April 2018
Formel 1, Australien, Grand Prix

Quelle: Will Taylor-Medhurst / Getty Images

Die Formel 1 wird anscheinend weiter kräftig umgestaltet. So sollen nach einem Bericht der „Auto, Motor und Sport“ neue Sprintrennen eingeführt werden, die mehr junge Fans anlocken soll.

Dem Bericht zufolge sollen die Rennen, die samstags im Anschluss an das reguläre Qualifying stattfinden sollen, über eine Distanz von 100 Kilometer gehen. Das Ergebnis dieses Kurzrennens soll dann als endgültige Startaufstellung für das Hauptrennen am Sonntag dienen.

Mit diesen Sprintrennen sollen vor allem junge Fans an die Strecken gelockt werden, denen ein normales Rennen mit einer Dauer bis zu zwei Stunden oftmals zu lange dauert. Reifen- oder Sprit-Limits soll es nicht geben. 100 Kilometer lang Vollgas, pure Renn-Action – so zumindest der Plan der Formel-1-Bosse.

Öffentliche Abnahme am Freitag?

Neben der Veränderung des Samstags soll es anscheinend aber auch beim freien Training eine Änderung geben. Das Grand-Prix-Wochenende soll freitags mit einer öffentlichen technischen Abnahme der Rennwagen beginnen. Somit bekämen die Fans die Möglichkeit, sich die Flitzer aus nächster Nähe zu betrachten.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Olympia-Dritter Ten nach Messerattacke verblutet

Großer Schock für alle Eiskunstlauf-Fans! Dennis Ten, Olympia-Dritter von Sotschi, stirbt nach einer Messerattacke. Das bestätigte ein Sprecher des ka...

Wirbel um Kroatiens WM-Prämie

Ein vermeintlicher Brief von Kroatiens Nationalmannschaft sorgt für Aufregung. Demnach soll die komplette WM-Prämie gespendet worden sein. Der Verband...

Auf den Sportplatz. Fertig. Los.

vereinsleben.de und Lotto Rheinland-Pfalz präsentieren Euch die Sporthighlights am Wochenende. Was ist auf den rheinland-pfälzischen Sportplätzen los?