DBB gewinnt Nervenkrimi

Deutschland beim AST2018 kurz vor Titelverteidigung

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Freitag, 06. April 2018

Quelle: vereinsleben.de

Der deutsche U18-Basketball-Nachwuchs steht beim Albert-Schweitzer-Turnier in Mannheim im Finale. In der Runde der letzten Vier besiegte das Team Russland mit 80:75.

Der Traum von der Titelverteidigung lebt weiter! Bei der „Mini-Weltmeisterschaft“ der besten U18-Nationalmannschaften gewann das deutsche Team auch das sechste Spiel in Serie und steht nun ohne Niederlage im Finale. Gegner am Samstag um 16.15 Uhr in der Mannheimer GBG-Halle ist Vorrundengegner Australien. Das Team aus Down Under deklassierte im Halbfinale die zuvor ebenfalls ungeschlagenen Italiener überraschend deutlich mit 84:51.

Deutschlang behält die Nerven

In der deutschen Partie war Spielmacher Jonas Mattisseck Topscorer des Teams von Bundestrainer Alan Ibrahimagic. Der Point Guard erzielte 16 Punkte und hatte damit großen Anteil am Finaleinzug. In einer stimmungsvollen Halle, vor 1.200 Zuschauern, lieferten sich beide Teams eine ausgeglichene erste Halbzeit. Neun Mal wechselte die Führung, ehe Deutschland mit einer 2-Punkte-Führung (41:39) in die Kabine ging.

Dort fand Coach Ibrahimagic anscheinend die richtigen Worte. Mit einem krachenden Alley-Oop-Dunk von Joshua Obiesie (MTSV Schwabing) startete das deutsche Team direkt nach der Pause einen 7:0-Lauf und setzte sich im weiteren Verlauf immer weiter ab. Am Ende des dritten Viertels stand so eine 64:52-Führung zu Buche. „Wir wollten in der Defensive die Flügel eng machen und über Transition schnelle Punkte erzielen. Das war der Plan. Bekommt man im Jugendbasketball ein, zwei Stopps oder freie Punkte, wird man auf einmal ein wenig schneller, kräftiger und größer. Der andere hat dann ein wenig Angst und so  kann man sich absetzen“, verriet Ibrahimagic seinen Plan.

Joshua Obiesie verwandelt einen krachenden Alley-Oop-Dunk durch den Korb. (Bild: vereinsleben.de)

Mitte des letzten Viertels wurde es allerdings nochmal eng. Deutschland verließ das Wurfglück und so konnte Russland knapp zwei Minuten vor Ende der Partie bis auf zwei Punkte (69:67) verkürzen. In der Folge behielt die deutsche Auswahl allerdings die Nerven. Luc van Slooten sorgte, mit noch 30 Sekunden auf der Uhr, mit einem verwandelten Dreier für die 77:72-Führung. Franz Jakob Wagner machte dann am Ende mit zwei verwandelten Freiwürfen den Sack endgültig zu. „Es ist Jugendbasketball. Die Russen sind eine sehr gute Mannschaft und ich glaube, dass uns am Ende so ein wenig die Kräfte schwanden. Das ist ganz normal. Aber ich bin stolz auf die Jungs, wie wir am Ende trotz des ein oder anderen Fehlers an der Linie oder in der Defensive, geliefert haben“, sagte der sichtlich glücklich Bundestrainer.

„Müssen so spielen wie bisher“

Im Finale trifft Deutschland nun auf einen alten Bekannten. Gegen Australien setzte sich der Titelverteidiger bereits in der Vorrunde mit 65:56 durch. Guard Joshua Obiesie warnt allerdings vor dem Gegner: „Wir dürfen Australien nicht unterschätzen. Wir müssen so weiterspielen wie bisher und unsere Einstellung behalten. In der Defensive dürfen wir keine offenen Würfe abgeben und auf das Rebounding achten.“

Spielmacher Jonas Mattisseck (18) von ALBA Berlin führte das Team mit 16 Punkten zum Sieg. (Bild: vereinsleben.de)

Und auch Coach Ibrahimagic sieht das Spiel noch nicht gewonnen: „Es ist mit Abstand die Truppe die am eingespieltesten ist. Sie spielen alle zusammen zuhause in Australien, fast wie eine Vereinsmannschaft. Das kann in solch wichtigen Spielen den Ausschlag geben. Wir müssen sie in der Defensive genauso kontrollieren wie im ersten Spiel. Aber einfach wird es nicht.“

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Olympia-Dritter Ten nach Messerattacke verblutet

Großer Schock für alle Eiskunstlauf-Fans! Dennis Ten, Olympia-Dritter von Sotschi, stirbt nach einer Messerattacke. Das bestätigte ein Sprecher des ka...

Wirbel um Kroatiens WM-Prämie

Ein vermeintlicher Brief von Kroatiens Nationalmannschaft sorgt für Aufregung. Demnach soll die komplette WM-Prämie gespendet worden sein. Der Verband...

Auf den Sportplatz. Fertig. Los.

vereinsleben.de und Lotto Rheinland-Pfalz präsentieren Euch die Sporthighlights am Wochenende. Was ist auf den rheinland-pfälzischen Sportplätzen los?