Gewitter gegen Amateurfußball

Kurioser Spielabbruch nach nur 17 Sekunden

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Freitag, 13. April 2018
VfB Halberstadt gegen Budissa Bautzen

Quelle: Screenshot Facebook / Sport im Osten

Das Spiel zwischen dem VfB Halberstadt und Budissa Bautzen dürfte wohl in die Geschichtsbücher eingehen! Der Grund: Das Spiel dauerte genau 17 Sekunden!

Gerade mal fünf Ballkontakte und 17 Sekunden dauerte es, da war es schon wieder vorbei. Die Nachholpartie in der Fußball-Regionalliga Nordost zwischen dem VfB  und den Gästen aus Bautzen wurde am Mittwochabend vor 300 Zuschauern wegen Gewitters praktisch direkt nach dem Anpfiff durch Schiedsrichter Steven Greif aus Westhausen unterbrochen.

Die Mannschaften verschwanden in den Kabinen. „45 Minuten Wartezeit später wurde nach einem Blick auf den Wetterradar der Polizei beschlossen, nicht wieder anzupfeifen. Der Nachholer muss nachgeholt werden“, schrieb der VfB nach dem denkwürdigen Intermezzo auf seiner Facebook-Seite und titelte unter anderem: „90 Minuten kann ja jeder.“

Der MDR bilanzierte auf seinem Liveticker: „Keine Tore, fast kein Fußball, viel Regen, nette Musik - kein Abend wie jeder andere im Friedensstadion.“

"Kann sagen, dass ich dabei war"

Florian Beil, Stürmer des VfB Halberstadt, stand das „gesamte Spiel“ über auf dem Platz. Wir haben mit ihm gesprochen, wie er das kürzeste Spiel der Geschichte erlebt hat.

vereinsleben.de: Gab es vor dem Anstoß Gespräche mit dem Schiedsrichter, ob das Spiel überhaupt angepfiffen wird?

Beil: Nein es gab vorher keine wirklichen Gespräche mit dem Schiedsrichter. Bei der Erwärmung gab es einmal einen sehr hellen Blitz mit einem großen Knall. Das hat sich so angehört, als wenn der Blitz in nächster Nähe eingeschlagen ist. Da haben wir schon gedacht, dass es ziemlich heftig werden kann. Aber der Schiedsrichter hat das Spiel erstmal angepfiffen. Dann gab es direkt beim Anstoß wieder einen hellen Blitz mit Donner und wir wurden reingeschickt. Dann fing erst die Kommunikation mit dem Schiedsrichter an!

vereinsleben.de: Wie kam man zur Entscheidung, dass das Spiel angepfiffen wird?

Beil: Ich denke, da es ein ohnehin Nachholspiel war und Bautzen angekommen ist sprach nichts gegen einen Anpfiff des Spiels. Beide Mannschaften waren startklar.

vereinsleben.de: Wolltet ihr überhaupt, dass das Spiel angepfiffen wird?

Beil: Klar, wir waren bereit, gut drauf und wollten das Spiel spielen, aber die Gesundheit geht vor. Wer weiss was hätte passieren können, ich mag es mir nicht ausmalen.

Stürmer Florian Beil spielt seit 2014 bei der Germania. In der aktuellen Saison erzielte er in 26 Partien bereits 12 Tore. (Bild: VfB Halberstadt)

vereinsleben.de: Wie hat es sich denn angefühlt bei dem Wetter auf dem Platz zu stehen? War der Spielabbruch aus eurer Sicht berechtigt?

Beil: Wenn man nach oben geblickt hat, sah es schon beängstigend aus, aber ich wollte unbedingt spielen, dachte das wäre gleich vorbei und das Spiel fängt halt etwas später an. Zumal es eine Woche vorher dieselbe Wetterlage war, nur nicht ganz so krass. Dort haben wir dann eine halbe Stunde später angefangen, das wäre aber dieses Mal wahrscheinlich nicht möglich gewesen, da sich die Wetterlage hartnäckig gehalten hat. Mit ein bisschen Abstand betrachtet, war der Abbruch im Nachhinein gerechtfertigt, da wie schon gesagt die Gesundheit vorgeht.

vereinsleben.de: Wie haben denn die Zuschauer reagiert?

Beil: Die haben es mit Humor genommen!

vereinsleben.de: Wie fühlt es sich an den „Rekord für das kürzeste Fußballspiel der Geschichte“ zu haben?

Beil: Man hat ja schon einiges erlebt, aber sowas wird glaub ich fast einmalig bleiben und wie schon gesagt in die Geschichte eingehen. Für den Verein prima, die Presse berichtet deutschlandweit (lacht)! Darüber wird noch lange erzählt und ich kann sagen, ich war dabei! ;-)

vereinsleben.de: Habt ihr schon einen Termin für das Nachholspiel?

Beil: Ich glaube es soll wohl am 9 Mai nachgeholt werden, das wäre der einzige noch freie Termin. Jetzt darf nichts mehr dazwischen kommen!

 

dpa / vereinsleben.de

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Voller Durchblick dank Flachmann-Fernglas

Das Bier ist fast leer, und dazu auch noch teuer. Wie kommt der gemeine Fußball-Fan also an seinen Stoff? Einfach mal diese Kolumbianer fragen …

Wagner und Bonga zu den Lakers

Für die beiden deutschen Basketball-Talente Moritz Wagner und Isaac Bonga wird der Traum von der NBA wahr! Beide wurden in der Nacht von Donnerstag au...

Fieser Schweden-Scherz gegen Khedira

Ein schwedischer Reporter erlaubt sich einen Scherz mit DFB-Star Sami Khedira. Beim Training der Nationalmannschaft verteilt der Journalist bereits Rü...