Trump ehrt Johnson posthum

Nach 100 Jahren begnadigt Trump schwarzen Boxweltmeister

Sportnews > Für Zwischendurch Veröffentlicht am Freitag, 25. Mai 2018
Donald Trump

Quelle: Olivier Douliery-Pool / Getty Images

US-Präsident Donald Trump ehrte posthum den ersten schwarzen Box-Weltmeister Jack Johnson, dessen Erfolg 1908 aufgrund seiner Hautfarbe nie anerkannt wurde.

Es ist ein Zeichen, dass längst fällig war. US-Präsident hat, 100 Jahre nach dem Titelgewinn von Jack Johnson, den ersten dunkelhäutigen amerikanischen Schwergewichtsweltmeister posthum rehabilitiert. Johnson sei das Opfer „einer Ungerechtigkeit geworden, die viele als rassistisch motiviert ansehen“, sagte Trump im Rahmen einer feierlichen Zeremonie. Johnsons WM-Sieg im Jahr 1908 und seine Titelverteidigung zwei Jahre später wurden wegen seiner Hautfarbe nie voll anerkannt.

In Anwesenheit des amtierenden WBC-Schwergewichtsweltmeisters Deontay Wilder, dem EX-Champion Lennox Lewis und „Rocky“-Darsteller Silvester Stallone verkündete Trump in seinem Oval Office die Entscheidung.

„Ich habe heute posthum John Arthur Jack Johnson begnadigt, den ersten afroamerikanischen Schwergewichtsweltmeister, einen wahrhaft großen Kämpfer“, sagte der Präsident.

Bis zu seinem Tod im Jahr 1946 hatte Johnson immer wieder mit rassistischen Anfeindungen zu kämpfen. Trotz seiner sportlichen Erfolge, wurde er 1913 wegen seiner Beziehung zu der Weißen Lucille Cameron zu einer Gefängnisstrafe von einem Jahr und Tage verurteilt. Johnson soll damals gegen den „Mann act“ verstoßen haben, wonach es Männern in den USA verboten war, mit einer Frau über die Bundesstaatsgrenzen hinaus zu reisen, wenn es sich um eine „unmoralische Beziehung“ handle.

Der ehemalige US-Präsidentschaftskandidat John McCain begrüßt die Großnichte von Jack Johnson, Dorothy Criss. (Bild: Alex Wong / Getty Images)

Unter anderem Ex-Profi Mike Tyson oder auch US-Politiker John McCain kämpften schon seit Jahren für eine Rehabilitierung Johnsons.

Nun hat also auch Donald Trump diese Botschaft verstanden.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Voller Durchblick dank Flachmann-Fernglas

Das Bier ist fast leer, und dazu auch noch teuer. Wie kommt der gemeine Fußball-Fan also an seinen Stoff? Einfach mal diese Kolumbianer fragen …

Wagner und Bonga zu den Lakers

Für die beiden deutschen Basketball-Talente Moritz Wagner und Isaac Bonga wird der Traum von der NBA wahr! Beide wurden in der Nacht von Donnerstag au...

Fieser Schweden-Scherz gegen Khedira

Ein schwedischer Reporter erlaubt sich einen Scherz mit DFB-Star Sami Khedira. Beim Training der Nationalmannschaft verteilt der Journalist bereits Rü...