"Mehr Geld für den Sport"

Die Mitgliederversammlung des Landesportbundes Rheinland-Pfalz

Veröffentlicht am Dienstag, 21. Juni 2016

Am Samstag trafen sich rund 250 Delegierte zur Mitgliederversammlung des Landessportbund Rheinland-Pfalz.  Top-Thema war die ausbaufähige Finanzausstattung des Sports.  „Finden Sie mit uns gemeinsam Wege, die notwendige Finanzen bereit zu stellen und die Unterfinanzierung des Sports zu beseitigen“, sagte die LSB-Präsidentin Karin Augustin in Richtung der Politik. Dies war wohl auch der Leitsatz, der sich durch die Veranstaltung im Rheintal-Kongress-Zentrum in Bingen zog.

Schuldbremse als Alibi?

Die Schuldbremse, welche 2009 in Deutschland eingeführt wurde, um die Schulden des Landes schnell zu verringern, wurde öfter in Zusammenhang mit der fehlenden finanziellen Unterstützung für den Sport gebracht. DOSB-Präsident Alfons Hörmann betitelte die Schuldenbremse als „so charmantes Wort, [dass] auch vielerorts ein Stück weit Alibi [sei]“. Quasi ein Totschlagargument. Dafür bekam er lauten Beifall der Delegierten.  Der DOSB-Präsident war sich auch in einer Sache mit der LSB Präsidentin Augustin einig:  Jede Investition in den Sport sei gleichzeitig eine Investition in die Zukunft. Auch Sportminister Roger Lewentz meldete sich zu Wort und sprach von der Notwendigkeit einer angemessenen Förderung des Sports auch unter den Rahmenbedingungen der Schuldenbremse. Auch stand er dafür ein, dass das Land Rheinland-Pfalz sehr wohl trotz Schuldenbremse  viel Geld in den Sport steckt. Es sei „ keineswegs selbstverständlich, dass wir in allen Bereichen kürzen- nur beim Sport nicht“.

 

Neue Mindestmitgliedsbeiträge und neuer Vizepräsident Leistungssport

Des Weiteren wurde für die Mindestmitgliedsbeiträge in Sportvereinen abgestimmt. Ab dem 1. Januar 2018 kommt es zu einer Erhöhung der Beiträge für Kinder und Jugendliche von 2,50 Euro auf 3,50 Euro und ab dem 1. Januar 2020 auf 4 Euro. Für Erwachsene wird der Mindestbetrag von aktuell 4 Euro ab dem 1. Januar 2018 auf 5 Euro und ab dem 1. Januar 2020 auf 6 Euro erhöht. Der neue LSB-Vizepräsident Leistungssport wurde mit gerademal zwei Gegenstimmen und drei Enthaltungen Jochen Borchert. Der 56-jährige Rheinländer tritt als Nachfolger von Werner Schröter ins Amt. Seine Erfahrung  bringt er unter anderem aus 23 Jahren als Abteilungsleiter bei den Schwimmern des PSV Wengerohr und als Mitglied des LSB-Präsidialausschusses Leistungssport seit 2014.

Weitere Neuigkeiten

Arroganz-Skandal von Russen-Kicker

Ein russischer Fußballer sorgt mit einem Handyvideo für Empörung. Daran verspottet er zunächst arme Menschen und putzt sich anschließend mit einem Gel...

Weiterlesen

Im Rudel gegen den VfL

Wir bringen Euch und Eure Vereinsmitglieder am 26. Spieltag gegen den VfL Wolfsburg zum exklusiven Preis von 10€ pro Sitzplatzkarte in die WIRSOL Rhei...

Weiterlesen

Spezielles Ticketangebot für Sportvereine

Ihr wollt mal wieder richtiges Stadionfeeling? Dann haben wir gemeinsam mit unserem Partner Mainz 05 ein spezielles Angebot für Euch! Sichert euch eur...

Weiterlesen

Olympia-Exoten feiern Ziel-Party

Es sind Bilder wie diese, die die Olympischen Spiele auszeichnen. Pita Taufatofua aus Tonga feiert gemeinsam mit seinen Mitstreitern aus Kolumbien, Me...

Weiterlesen

65-Mio-Ablöse sei Dank

Der Wechsel von Aymeric Laporte im Januar von Bilbao zu Manchester City sorgte für reichlich Schlagzeilen. Einen spanischen Dorf-Klub freute der Trans...

Weiterlesen

Bei Schul-Attenat: Football-Coach rettet Schüler

Mindestens 17 Menschen tötete Nikolas Cruz diese Woche bei einem Attentat an der Marjory Stoneman Douglas Highschool in Florida. Dem Football-Coach Aa...

Weiterlesen