Ein Fußball-Wunder

It's not (all) about the money

Sportnews > Meine Meinung Veröffentlicht am Mittwoch, 27. April 2016

Quelle: Facebook / Leicester City Football Club

In der englischen Premier League eilt ein Underdog mit großen Schritten zur Mega-Überraschung! Und unser Redakteur Dominik singt "Ohhh, wie ist das schön!"

Ein Kommentar von Dominik Seel

 

Geld macht erfolgreich, Geld macht sexy, Geld regiert die Welt! Diese einfachen Weisheiten gelten (leider) in vielen Bereichen des Lebens – auch im Sport. Man schaue sich nur mal die Tabellenführer der fünf größten Fußball-Ligen Europas an: Der bock-starke FC Barcelona eilt in Spanien mit einem Marktwert von 693 Millionen Euro* (*Quelle: Transfermarkt.de) von Sieg zu Sieg, der große FC Bayern regiert in Deutschland mit einem Marktwert von 578,55 Millionen Euro, die Öl-Riesen von Paris St. Germain beherrschen die französische Liga mit einem 414,75 Millionen Euro teuren Kader, in Italien dominiert die „alte Dame“ von Juventus Turin die Gegner mit einer Kaderwert von 397,3 Millionen Euro und in England steht der glorreiche Leicester City Football Club mit einem sensationellen Kaderwert von 127 Millionen Euro an der Tabellenspitze. Moment mal… Leicester wer?!

 

Geld ist eben nicht alles

Nicht das Scheich-finanzierte Millionen-Team von Manchester City, auch nicht der FC Chelsea, das Spielzeug von Öl-Magnat Roman Abramowitsch, stehen an der Spitze von Englands höchster Spielklasse! Es ist der kleine Verein (wobei, darf man in der milliardenschweren Premier League überhaupt noch von „klein“ sprechen? Naja, egal …) aus Leicester, der zur großen Überraschung aller auf Meisterkurs ist. Nahezu das selbe Team, das sich in der Vorsaison grade so noch vor dem Abstieg retten konnte, eilt nun von Sieg zu Sieg, immer näher an das moderne Fußball-Märchen. Spieler wie Jamie Vardy, in der Vorsaison meist nur Bankdrücker, spielen sich das Herz aus dem Körper, tun so, als ob sie schon immer eine Spitzenmannschaft gewesen wären. Wenn die Foxes am  letzten Spieltag, am 15. Mai, dann endlich den Pokal für den Meitstertitel in die Höhe strecken, dann ist es endlich geschafft. Dann siegt ein Etat von rund 30 Millionen Pfund (ca. 42. Mio Euro) gegen Budgets die rund das 10-fache betragen. Dann siegt der Teamgeist gegen schwerreiche Solo-Künstler, der Zusammenhalt zwingt die mächtigen Egos der Superstars in die Knie. Oder einfacher gesagt: Dann siegt der Leicester City Football Club für alle Fußball-Romantiker!

 

Eine Geschichte wie gemalt

Ein wenig kann man die Story mit den Geschichten der beiden Galliern Asterix und Obelix vergleichen: Ganz England ist besetzt von großen, stinkreichen Fußballklubs. Ganz England? Nein! Ein von unbeugsamen Spielern besetzes Dorf hört nicht auf, den Eindringlingen Widerstand zu leisten. Einsatz, Wille und Leidenschaft – Eigenschaften die man sich eben nicht kaufen kann, werden die No-Names aus Leceister in den Fußball-Himmel befördern. Denn Geld ist eben nicht alles …

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

WM-Song „Live it up“ veröffentlicht

Kurz vor dem Start der WM hat die FIFA den offiziellen WM-Song „Live it up“ von Will Smith, Nicky Jam und Esra Istrefi veröffentlich.

Trump ehrt Johnson posthum

US-Präsident Donald Trump ehrte posthum den ersten schwarzen Box-Weltmeister Jack Johnson, dessen Erfolg 1908 aufgrund seiner Hautfarbe nie anerkannt...

Lotto-MEGAKICKER-Turnier

Der Tischkicker ist ein Klassiker – aber das MEGAKICKER-Turnier von Lotto Rheinland-Pfalz verspricht noch mehr Spaß. Jetzt können sich Mannschaften um...