Lieber Uli Hoeneß

Ein Brief an den neuen, alten Präsidenten

Sportnews > Meine Meinung Veröffentlicht am Freitag, 12. August 2016

Quelle: Youtube / FC Bayern München

Uli Hoeneß kandidiert erneut als Präsident beim FC Bayern München. Unser Redakteur Dominik ist langjähriger Fan des FCB und schreibt seine Meinung dazu.

Lieber Uli Hoeneß,

 

„Das war’s noch nicht!“ - Mit diesen Worten verabschiedeten Sie sich vor zwei Jahren von Ihrem Verein! Und Sie haben Wort gehalten. Die Nachricht, dass Sie erneut als Präsident des großen FC Bayern München kandidieren, schlug ein wie eine Bombe! Naja, wirklich überraschend kam die Verkündung jetzt eigentlich nicht. Dennoch es war eines der Gesprächsthemen schlechthin.

Seit ich denken kann, bin ich ein Anhänger des FC Bayern und ein großer Fan von Ihnen. Was Sie mit dem FC Bayern auf die Beine gestellt haben ist einfach Wahnsinn!

Aus sportlicher Sicht kann dem Verein natürlich nichts Besseres passieren als Sie, lieber Herr Hoeneß! Ich vergöttere Sie und Ihre Arbeit, die Sie für den Verein geleistet haben. Über Jahrzehnte hinweg haben Sie den Verein geprägt wie kein anderer. Sie haben den Verein aufgebaut, zu dem gemacht was er heute ist. Der größte Verein auf der ganzen Welt, ein Aushängeschild des deutschen Fußballs. Unter Ihrer „Regentschaft“ wurde 2013 endlich das lang ersehnte „Tripple“ geholt, ihr Freund Karl-Heinz Rummenigge bezeichnete Sie vollkommen zurecht als „Spiritus Rector“ des FC Bayern München! Niemand wird je wieder eine ähnliche Leistung für einen Verein erbringen. Sie sind der FC Bayern München und der FC Bayern München braucht Uli Hoeneß!

 

Auch ich bin ein Verfechter der Meinung, dass jeder Mensch seine zweite Chance bekommen sollte. Also natürlich auch Sie, lieber Uli Hoeneß! Ihre Tat war nicht rechtens und Sie haben Ihre Strafe dafür verbüßt. Damit sollten Sie wie jeder andere Mensch auch behandelt werden. Aber genau hier liegt aus meiner Sicht ein Problem. Denn ich bezweifele, dass Sie diese gerechte Chance bekommen werden. Sie werden zu einer Zielscheibe von allem und jedem. Man stelle sich nur mal Ihre Rückkehr in den Signal-Iduna-Park vor… Nicht auszumalen wie sich manche Menschen verhalten würden.

Aber genau das ist es, was Sie all die Jahre ausgezeichnet hat! Keine Angst vor nichts und niemandem. Sie haben sich jedem Gegner und jedem Konflikt gestellt! Sobald sich jemand mit dem FC Bayern angelegt hat, hat er sich auch mit Ihnen angelegt. Man denke nur an ihre jahrelange „Freundschaft“ mit Willi Lemke oder Christof Daum! Sie waren sich nie zu schade den Kopf hinzuhalten.

 

Und auch diesem Gefecht stellen Sie sich nun entgegen. Dafür verdienen Sie, lieber Uli Hoeneß, meinen größten Respekt! Ich selbst wüsste nicht, ob ich mich nicht doch lieber zuhause auf der Couch entspannt hätte… Ich wüsste nicht, ob ich mich dem medialen Druck und den Anfeindungen in Auswärtsspielen (die es ohne jeden Zweifel geben wird) stellen könnte.

Aus diesem Grund möchte ich abschließend noch einmal meine Bewunderung für Ihre Entscheidung zum Ausdruck bringen! Sie sind ein Kämpfer und genau so etwas braucht der FC Bayern!

 

Mit freundlichen Grüßen

Dominik Seel

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Als VIP zu den Telekom Baskets Bonn

Ihr wollt als VIP zu den Telekom Baskets Bonn? Dann registriert euch einfach bei vereinsleben.de und nehmt am Gewinnspiel teil.

Trainieren wie die Profis des FC Bayern

Eure Kinder wollen einmal wie die Stars des FC Bayern München trainieren? Dann ist DAS eure Chance! Jetzt registrieren und einen Platz im FC Bayern Ki...

Gänsehaut vor Top-Spiel

Vor dem Top-Spiel der italienischen Serie A zwischen Juventus Turin und Neapel treffen zwei Fangruppen und rennen aufeinander zu. Was dann passiert, i...