Was war da denn los?!

Sportnews > Rund um die EM Veröffentlicht am Dienstag, 14. Juni 2016

Quelle: Wikipedia/ Steindy/ CC BY-SA 3.0

Ob man sich in einem Stadion mit über 50.000 Menschen beobachtet fühlen muss? Jogi Löw kennt dieses Gefühl wohl nicht.

Es ist eine Sache sich in seinen eigenen vier Wänden mit der Hand in den Schritt zu greifen und daran zu riechen. Wie man diese Handlung bewertet, bleibt jedermann selbst überlassen. Doch jeder sollte darauf achten, dass man eben beschriebenes Szenario nicht vor anderen Menschen ausführt.

Bleibt die Frage, was in dem Kopf unseres Bundestrainers Jogi Löw beim deutschen Auftaktspiel der EM 2016 gegen die Ukraine los war… Während unzählige Kameras auf ihn gerichtet waren, griff sich der Bundesjogi im  Grand Stade Lille Metropole in die Hose und danach ins Gesicht. Im Netz machten die Aufnahmen schnell die Runde. Wie man so leicht solche Menschenmassen ausblenden kann, ist der Internetgemeinde ein Rätsel. Schon des Öfteren hatten Kameras Löw beim Popel-Essen auf großer Bühne eingefangen. Wir sind gespannt ob Löw es in der nächsten Zeit schafft, wieder ordentliche Manieren an den Tag zu legen. Ach ja, das Spiel endete übrigens mit einem 2:0 Erfolg der Deutschen dank den Treffern von Mustafi und Joker Schweinsteiger.

 

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Olympia-Dritter Ten nach Messerattacke verblutet

Großer Schock für alle Eiskunstlauf-Fans! Dennis Ten, Olympia-Dritter von Sotschi, stirbt nach einer Messerattacke. Das bestätigte ein Sprecher des ka...

Wirbel um Kroatiens WM-Prämie

Ein vermeintlicher Brief von Kroatiens Nationalmannschaft sorgt für Aufregung. Demnach soll die komplette WM-Prämie gespendet worden sein. Der Verband...

Auf den Sportplatz. Fertig. Los.

vereinsleben.de und Lotto Rheinland-Pfalz präsentieren Euch die Sporthighlights am Wochenende. Was ist auf den rheinland-pfälzischen Sportplätzen los?