Am 09.10. ...

Veröffentlicht am Freitag, 09. Oktober 2015
Quelle: Youtube

Heute vor 4 Jahren

Sebastian Vettel wird in der Saison 2011 zum zweiten Mal in Folge im Red Bull Racing Team Formel-1-Weltmeister. In 19 Rennen gelangen ihm 11 Siege, 5 Zweite- und 1 Dritter Platz. Somit fuhr Vettel nur in zwei Rennen nicht auf das Podium. Ihm gelangen außerdem die meisten Führungsrunden, Führungskilometer, Podiumsplatzierungen und Pole Positions aller Zeiten. Kurzum: Für Vettel ein Rekordjahr, dem er anschließend noch zwei weitere Weltmeisterschaften folgen ließ.

 

Geburtstage

1947: Rita Wilden, deutsche Leichtathletin

1966: Thomas Eichin, deutscher Fußballspieler

1968: Deon Hemmings, jamaikanische Leichtathletin, Olympiasiegerin

1990: Cedrik-Marcel Stebe, deutscher Tennisspieler

Weitere Neuigkeiten

Fang den Flitzer

Bei jedem sportlichen Großevent sind sie dabei. Oftmals fallen sie allerdings überhaupt nicht auf. Doch trotzdem müssen Ordner immer „für den Fall“ au...

Weiterlesen

Spieler grätscht den Trainer um!

Mit einer obszönen Geste den Trainer beleidigen? Kann jeder! In Schottland setzt man einfach direkt zur Blutgrätsche an. Blöd nur, wenn es der eigene...

Weiterlesen

Einbeiniger Junge trickst seine Gegner aus und erzielt Traumtor

So abgedroschen diese Phrase auch ist: „Nichts ist unmöglich“ könnte bei diesem Video eines argentinischen Jungen kaum passender sein.

Weiterlesen

Quarterback wird zum Touchdown-Pass geschleudert

Ambrose Fletcher scheint ein durchaus gutes Gleichgewichtsgefühl zu haben. Nach einer wahren Karussellfahrt wirft der Highschool-Quarterback den entsc...

Weiterlesen

„Es sind zu wenig Landesmittel im System“

Der Landessportbund Rheinland-Pfalz hat zu einem Infotag über die Sportstättenförderung geladen. Die Zuschauer folgten und erhielten spannende und inf...

Weiterlesen

Spezielles Ticketangebot für Sportvereine

Ihr wollt mal wieder richtiges Stadionfeeling? Dann haben wir gemeinsam mit unserem Partner Mainz 05 ein spezielles Angebot für Euch! Sichert euch eur...

Weiterlesen