Proteinpille & Co.

Was bringen die Wundermittel wirklich?

Veröffentlicht am Mittwoch, 09. September 2015
Quelle: Shutterstock.com

Bild: Andreas Scholz

Dipl. oec. troph. Andreas Scholz aus Hamburg gilt als einer der absoluten Experten im Gebiet der Ernährungswissenschaft. Mit seinem Programm auf "Figurmacher.de" hat er schon etlichen Menschen geholfen, ihr Traumgewicht zu bekommen. Er sieht die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln durchaus positiv: "Wenn Sie es aufgrund ihres Alltags oder Ihrer Arbeit nicht schaffen, sich ausgewogen zu ernähren, macht es schon mal Sinn Nahrungsergänzungsmittel zu nutzen."

 

Klares Ziel definieren

 

Bilder: Shutterstock.com

Dabei sollte man sich im Vorfeld unbedingt klar machen, welches Ziel man mit der Einnahme verfolgt. Möchte man eher Gewicht verlieren, sollte man laut Scholz unbedingt proteinreiche Mittel verwenden: "So wird die Muskelmasse geschützt und Körperfett wird als Energie verwendet." Wenn man dagegen aus Leistungsgründen die Wunderhelfer einsetzt, sollte man eher auf kohlenhyradtreiche Mittel setzten. Grade im Leistungssport spielt die Auswahl des richtigen Mittels eine besonders große Rolle. "Man könnte natürlich die falschen Mittel nehmen. Es gibt zum Beispiel Kreatin, das ist für Schnellkraftsportarten. Das bringt dann eher Schnelligkeit und Kraft. Das würde einem Langstreckenläufer dann entsprechend eher wenig bringen, da er dadurch eher schwerer wird und sich mehr Wasser in den Muskeln einlagert, was sich dann entsprechend negativ auf sein Trainingseffekt auswirken würde", gibt der Ernährungswissenschaftler zu bedenken.

 

Bio ist (noch) nicht gefragt

Während bei den normalen Lebensmitteln der Trend zu veganen und Bio-Produkten immer größer wird, ist die Nachfrage nach vegangen und biologischen Nahrungsergänzungsmitteln noch eher gering. "Man sucht noch Lebensmittel die pflanzlich, also vegan, sind und dann auch noch gut schmecken. Eine Alternative ist Lupin-Eiweiß, welches sich sehr gut eignet und vegan ist. Der Geschmack lässt allerdings noch zu wünschen übrig", so Scholz.

 

Richtige Ernährung geht ganz einfach

 

 

Sich gesund zu ernähren geht aber auch ohne Nahrungsergänzungsmittel. "Jeder der seinen Körper liebt, sollte ihm das geben, woraus er besteht. Das ist die wichtigste Ernährungsregel überhaupt", rät der Figurmacher. Dafür sollte man ausreichend Wasser (1 Liter pro 20 kg Körpergewicht) am Tag trinken und bewusst essen. Dazu sollte man darauf achten, dass man genug Eiweiß zu sich nimmt, sowie "gute" Fette wie Omega3-Säuren, ausreichend Mineralien und Kohlenhydrate.

powered by Lotto Rheinland-Pfalz, Partner des Sports

Weitere Neuigkeiten

Aua! Dieser Wurf geht komplett daneben

Beim Baseball-Spiel zwischen den Boston Red Sox und den St. Louis Cardinals geht der First Pitch ziemlich in die Hose - zum Leidwesen eines Fotografen...

Weiterlesen

Persönliche Schweigeminute statt Medaille

Fernando Alvarez setzt nach den Anschlägen von Barcelona, bei der Masters-Schwimm-WM ein deutliches Zeichen. Dafür gibt er sogar seinen Traum von eine...

Weiterlesen

„Wie ein Alien in der Wade“

Angel Bermudez bekommt nach einem anstrengenden Beintraining den Wadenkrampf aller Wadenkrämpfe. Seine Video-Aufnahmen werden kurzerhand zum viralen H...

Weiterlesen

Jetzt schreibt ihr mit Coca-Cola Vereinsgeschichte

Mit Coca-Cola könnt ihr jetzt Vereinsgeschichte schreiben und Preise im Gesamtwert von über einer Millionen Euro gewinnen.

Weiterlesen

We want you!

Wir suchen derzeit wieder nach Praktikantinnen und Praktikanten! Du bist kreativ, hast Spaß an den Themen Sport und Journalismus? Dann bewirb Dich jet...

Weiterlesen

Sportbund Rheinhessen und fortuna Sportgeräte kooperieren

Unsere beiden Kooperationspartner der Sportbund Rheinhessen und fortuna Sportgeräte kooperieren in Zukunft und sorgen gemeinsam für sichere Sporthalle...

Weiterlesen