Ein Weltmeister in der Pfalz

Veröffentlicht am Mittwoch, 27. April 2016
Quelle: Midori Ikenouchi

Hoher Besuch hat sich am kommenden Dienstag in Hauenstein angekündigt. Timo Bernhard, Porsche-Werksfahrer aus Bruchmühlbach-Miesau und amtierender Langstrecken-Weltmeister besucht das Pfälzische Sportmuseum im Deutschen Schuhmuseum Hauenstein und überreicht ein Exponat aus seinem Rennfahrer-Fundus. Zugleich stellt der Autor Peter Schäffner sein Buch über Timo Bernhard vor: „The story of a Champion“.

 

Vom Junior zum Werksfahrer

Ende November krönte Timo Bernhard seine Karriere, die bereits 1999 als Juniorfahrer bei Porsche begann. Beim Sechs-Stunden-Rennen in Bahrain sicherte er sich mit seinen Teamkollegen Brendon Hartley und Mark Webber auf einem Porsche 919 Hybrid die Langstrecken-Weltmeisterschaft der Federation International de l’Automobile (FIA) und reiht sich damit ein in die Reihe deutscher Motorsportlegenden wie Michael Schuhmacher und Sebastian Vettel. Jetzt kommt der Weltmeister ins Pfälzische Sportmuseum nach Hauenstein und überreicht ein Exponat für das Museum.

 

Der Werdegang des Weltmeisters auch zum nachlesen

Gleichzeitig präsentiert der Motorsport-Experte, Sportjournalist und Autor Peter Schäffner sein vor einigen Wochen frisch erschienenes Buch über Timo Bernhard „The story of a Champion“. Schäffner ist seit vielen Jahren Wegbegleiter des Porsche-Piloten. Er sagte schon sehr früh die große Karriere des in Bruchmühlbach-Miesau beheimateten Timo Bernhard voraus. Die Texte im fast 300 Seiten starken Werk von Peter Schäffner sprechen für sich, sie vermitteln viele Informationen und haben teilweise auch biografischen Charakter. Das Vorwort von Wolfgang Porsche, so der Autor, „adelt“ das Buch. Es ist nicht nur ein Buch für Motorsportfans, die auch mit Statistiken und technischen Details versorgt werden, es ist ein herzerfrischend geschriebenes Lesebuch, das vor allem auch den Sportler hinter der Leistung vorstellt. „Timo Bernhard ist Porsche“, schreibt Porsche über den Champion, der seit 17 Jahren zum Unternehmen gehört. Als „bodenständig“ und als „Familienmensch“ beschreibt sich der Pfälzer.

Wer ihn nicht kennt, lernt ihn durch Peter Schäffners Buch kennen und kann ihn am kommenden Dienstag, dem 12. Januar ab 16.00 Uhr im Pfälzischen Sportmuseum in Hauenstein live erleben. 

Motorsportfans und andere Interessierte sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Weitere Neuigkeiten

Autsch! NFL-Cheerleaderin böse umgecheckt

Sie gehören beim Football dazu, wie der süße Senf zur Weißwurst: Cheerleaderinnen! Doch nicht immer sind sie dort auch sicher!

Weiterlesen

Grünes Licht für Pyro-Experiment

Experiment geglückt! Die in Dänemark entwickelte „kalte“ Pyro-Technik erhielt nun ein Gütesiegel. Die ersten Tests in den Stadien stehen somit kurz be...

Weiterlesen

Kuriose Fan-Bitte an PSG-Star

Wenn es darum geht ein Original-Trikot ihrer Idole zu bekommen, lassen sich Fans die kreativsten Möglichkeiten einfallen. So wie dieser hier, mitten a...

Weiterlesen

Videoclip-Dance - einfach & raffiniert

Der Sportbund Pfalz bietet seinen Mitgliedern immer wieder neue Fortbildungsmöglichkeiten.

Weiterlesen

„Es sind zu wenig Landesmittel im System“

Der Landessportbund Rheinland-Pfalz hat zu einem Infotag über die Sportstättenförderung geladen. Die Zuschauer folgten und erhielten spannende und inf...

Weiterlesen

Spezielles Ticketangebot für Sportvereine

Ihr wollt mal wieder richtiges Stadionfeeling? Dann haben wir gemeinsam mit unserem Partner Mainz 05 ein spezielles Angebot für Euch! Sichert euch eur...

Weiterlesen