Der Hammerwurf

Warum heißt das eigentlich so?

Sportnews > Wusstet ihr schon Veröffentlicht am Donnerstag, 16. Juli 2015

Quelle: vereinsleben.de

Hier erklären wir Euch kurz und knapp warum die Dinge so sind, wie sie sind. Heute: Warum heißt Hammerwerfen eigentlich so? Es wird doch gar kein Hammer geworfen...

Hammerwerfen ist eine der vier olympischen Wurf- und Stoßdisziplinen der Leichtathletik. Ziel ist es, den so genannten Wurfhammer möglichst weit zu schleudern. Während das Diskus- und Speerwerfen ihre Anfänge schon im Altertum bei den Griechen haben, ist der Hammerwurf eine relativ junge Sportart. Jedoch wird es heute in vielen Vereinen angeboten!

 

Schotten machen es vor

Seinen Ursprung hat der Hammerwurf in Schottland. Dort wurde, wie der Name schon sagt, tatsächlich ein Hammer geworfen! Einfach um sich die Zeit zu vertreiben. Im Laufe der Jahre wurde dann zunächst der Hammerstiel dann durch einen Dünneren ersetzt, im 19. Jahrhundert musste auch der Hammerkopf einer Metallkugel weichen. Erst im 20. Jahrhundert kamen dann die Amerikaner auf die Idee, den Holzstiel durch eine Kette zu ersetzten.

Mittlerweile sind Maße und Gewichte der Wurfgeräte sogar vorgeschrieben. Bei den Männern muss die Kette zwischen 1,175 und 1,212 Metern lang sein und die Kugel exakt 7,26 kg wiegen, was genau 16 englischen Pfund entspricht. Bei den Frauen liegt die Kette zwischen 1,16 und 1,195 Metern und die Kugel ist 4 kg schwer.

Die Athleten der MTG Mannheim zeigen uns Video wie man es richtig macht. Der Hammer beschreibt im Flug eine so genannte schiefe Wurfkurve. Er steigt in hohem Bogen langsam nach oben und stürzt dann relativ abrupt und gerade zur Erde.

 

Short Facts

  • Weltrekord
    • Männer: 86,74 m (Jurij Sedych, ehem. UDSSR, in Stuttgart 1986)
    • Frauen: 79,58 m (Anita Wlodarczyk, Polen, in Berlin 2014)
  • Olympisch seit
    • Männer: 1900
    • Frauen: 2000
  • Deutsche Olympiasieger
    • Männer: Karl Hein (1936, Berlin)
    • Frauen: /
  • Erfolgreichste Deutsche
    • Betty Heidler: Weltmeisterin 2007; Vize-Weltmeisterin 2009, 2011; Olympia-Bronze 2012

 

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

NFL-Legende sorgt für Freudentränen

Der 17-Jährige Alex Ruiz verlor sein rechtes Bein nach einem Football-Spiel. NFL-Superstar Drew Brees will ihm nun dabei helfen, wieder auf den Platz...

Kuriose Einladung an Arsenal-Star

Nachdem Jack Wilshere nicht in Englands WM-Kader berufen wurde, erhält er auf Twitter eine Einladung von einem Fan zum gemeinsamen WM-Schauen.

Auf den Sportplatz. Fertig. Los.

vereinsleben.de und Lotto Rheinland-Pfalz präsentieren Euch die Sporthighlights am Wochenende. Was ist auf den rheinland-pfälzischen Sportplätzen los?