Krönung der Wintermeister

Veröffentlicht am Dienstag, 15. Dezember 2015
Quelle: Shutterstock

März

Biathleten finden zurück zu alter Stärke

Unerwartet gut schnitten die deutschen Biathleten bei der WM im finnischen Kontiulahti ab. Für den zweiten Rang im Medaillenspiegel (hinter Frankreich) sorgten Erik Lesser mit seinem Gold über die 12,5 km Verfolgung, die Männerstaffel (Gold) ebenso wie die Frauenstaffel (Gold), Laura Dahlmeier mit ihrer Silbermedaille über die 10 km Verfolgung (Foto) und Franziska Preuß, die ebenfalls Silber im 12,5 km Massenstart gewann. Damit zeigte das deutsche Biathlon-Team eine von vielen nicht erwartete Leistung, die das schlechte abschneiden bei Olympia 2014 etwas vergessen machte. 

 

Deutsche Bobs fahren der Konkurrenz davon

Bei den olympischen Winterspielen in Sotschi im vergangenen Jahr fuhren die deutschen Bobs noch hinterher, bei der diesjährigen WM in Winterberg lief es dann aber gleich wieder besser: Mit Anja Schneiderheinze (Silber) und Cathleen Martini (Bronze) sowie Francesco Friedrich (Gold) und Johannes Lochner (Silber) holten gleich vier Zweierbob-Piloten Edelmetall. Und auch bei den Vierern sowie im Mannschaftswettbewerb lief es rund. Maximilian Arndt (Gold) und Nico Walther (Silber) sorgten ebenso für die Aufbesserung des Medaillenspiegels wie beide deutsche Teams, die im Mannschaftswettbewerb ebenfalls Gold und Silber holten. Damit belegte Deutschland Rang eins im Medaillenspiegel. 

Quelle: Shutterstock

 

Severin Freund holt den Gesamtsieg

Das Saisonfinale der Skispringer hätte nicht spannender sein können. Im slowenischen Planica sicherte sich Severin Freund zum ersten Mal in seiner Karriere den Gesamtweltcup - punktgleich vor dem Slowenen Peter Prevc. Dieser lag vor dem zweiten Durchgang noch vorne, fiel dann aber auf Rang zwei zurück und Freund verteidigte seinen siebten Platz sodass die beiden Springer am Ende insgesamt jeweils 1.729 Punkte verbuchen konnten. Freund sicherte sich knappstmöglich den Weltcup-Gesamtsieg denn weil er während der Saison mehr Tagessiege holen konnte, ging die Kristallkugel an ihn. 

 

April

Die Adler feiern

Zum siebten Mal konnten sich die Adler aus Mannheim den Meistertitel in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) sichern. Die Finalspiele zwischen den Adlern und dem ERC Ingolstadt fanden am 10., 12., 14., 17., 19. und 22. April statt. Die Bayern gewannen das dritte Spiel in der Mannheimer SAP Arena mit der Rekordhöhe von 1:6 und gingen in der Finalserie mit 2:1 in Führung - die Adler drehten aber anschließend auf, gewannen alle anderen Finalspiele und wurden mit 4:2-Siegen nach acht Jahren ohne Titel wieder deutscher Meister. 

Quelle: wikipedia.de/ BKLuis

 

Hier geht es zu den Monaten Januar & Februar / Mai & Juni / Juli & August

 

Weitere Neuigkeiten

Zug fährt in die falsche Richtung – Partie muss verschoben werden

Es gab ja bereits zahlreiche Gründe warum ein Spiel verschoben werden musste – Wetterkapriolen, ein umgefallenes Tor … Doch die Deutsche Bahn hat dem...

Weiterlesen

Kunze & vereinsleben.de bringen Tim zur WM

Tim Treidy kann dank einer großen Spendenaktion von RPR1.-Moderator Kunze an der Weltmeisterschaft 2018 im „Power Chair Hockey“ teilnehmen.

Weiterlesen

Polizist schlägt Betrunkene k.o.

Schockierende Szene in den USA. Bei einem Football-Spiel in Miami schlug ein Polizei-Officer eine offenbar betrunkene Frau. Diese hatte den Beamten vo...

Weiterlesen

Sportbund verleiht die 25.000ste Übungsleiter-Lizenz in der Pfalz

Der Sportbund Pfalz überreichte am Samstag die 25.000ste Übungsleiter-Lizenz der Pfalz an Jenny Sarter vom TV Hinterweidenthal und begrüßte mit Bernd...

Weiterlesen

Rydzek schrammt haarscharf an Horrorsturz vorbei

Schockmoment für Johannes Rydzek! Beim Sprungtraining der nordischen Kombinierer im finnischen Kuusamo wird der Oberstdorfer auf der Schanze plötzlich...

Weiterlesen

Fans rufen Notruf nach Niederlagen-Serie

In England bekommt die Polizei derzeit vermehrt „Notrufe“ von Fußball-Fans, die sich über die Leistung ihres Teams ärgern. Nun reagiert die Polizei eb...

Weiterlesen