Hoch hinaus

Veröffentlicht am Montag, 13. Juni 2016
Quelle: Wikipedia/Citizen59/CC-BY-SA-3.0

Rekordjagd unter dem Hallendach und im Freien

Dieser Stabhochsprung-Wettkampf ist das Pendant zum Hallenstürmer Cup, der Ende Januar 2016 stattfand. Der Leichathletik-Verein Zweibrücken zählt hierbei jedesmal vor allem auf die Unterstützung von Lotto Rheinland-Pfalz, dem Partner des Sports. In der Halle gewann der Lokalmatador und Olympia-Teilnehmer Raphael Holzdeppe den Wettbewerb mit einer Höhe von 5,71m. 10cm weniger erreichten Robert Sobera und Kevin Menaldo. Außerdem stellte die damals 17-jährige Finnin Wilma Murto mit 4,71m den U20-Weltrekord für die Frauen auf.

 

 

 

Viel Potenzial für Deutsche Meisterschaft und Olympia

Beim Himmelsstürmer Cup geht es nun auch um die Qualifikation für die Europa Meisterschaften in Amsterdam und für die Olympischen Spiele in Rio. Am 11. und 12. Juni werden die Top-Athleten und Athletinnen bei hoffentlich gutem Wetter um die Erfüllung der Normen kämpfen. Doch auch auf neue Rekorde sind alle gespannt. LAZ-Vorsitzender Alexander Vieweg erklärte dem Wochenspiegel, dass die Organisation dieses Jahr ein „Luxusproblem“ habe, da viele hochkarätige Sportler aus vielen Nationen antreten. Dementsprechend wird das B-Feld, das am Samstag dran ist, neben den talentierten Nachwuchsspringern auch aus ehemalige A-Feld-Springern bestehen. Am Sonntag springt dann die A-Feld-Elite.

 

Holzdeppe gewann Gold bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften 2015 (Quelle: Wikipedia/Ailura/CC-BY-SA-3.0-AT)

 

Der 26-jährige Holzdeppe wird wieder dabei sein, der sich nach einer Fußverletzung erholen musste. Neben ihm hat sich ebenfalls der deutsche Meister 2014 Tobias Scherbarth qualifiziert. Zum internationalen Feld gehört der Amerikaner Mitch Greeley, der am Sonntag antritt. Der Engländer Adam Hague und Melker Svard Jabobssen (Schweden) werden zum ersten Mal mit von der Partie sein. Außerdem zu erwarten ist das Leverkusener Himmelsstürmer-Sieger-Duo von letztem Jahr: Carlo Paech, der aktuell seinen Rekord von 5,80m (Freiluft) verteidigt, und Silke Spiegelburg. Außerdem melden sich Katharina Bauer, ebenfalls vom Leverkusener TSV, und die Schwedinnen Malin Dahlström und Machela Meijer zum Cup an. Wilma Murto, die junge Rekord-Finnin, wird auch wieder springen und das sogar im A-Feld. Doch damit nicht genug: Die Kubanerin Yarisley Silva, die 2015 in Peking mit 4,90m den WM-Titel holte, wird den anderen Springerinnen mächtig Konkurrenz machen.

Weitere Neuigkeiten

Zug fährt in die falsche Richtung – Partie muss verschoben werden

Es gab ja bereits zahlreiche Gründe warum ein Spiel verschoben werden musste – Wetterkapriolen, ein umgefallenes Tor … Doch die Deutsche Bahn hat dem...

Weiterlesen

Kunze & vereinsleben.de bringen Tim zur WM

Tim Treidy kann dank einer großen Spendenaktion von RPR1.-Moderator Kunze an der Weltmeisterschaft 2018 im „Power Chair Hockey“ teilnehmen.

Weiterlesen

Polizist schlägt Betrunkene k.o.

Schockierende Szene in den USA. Bei einem Football-Spiel in Miami schlug ein Polizei-Officer eine offenbar betrunkene Frau. Diese hatte den Beamten vo...

Weiterlesen

Sportbund verleiht die 25.000ste Übungsleiter-Lizenz in der Pfalz

Der Sportbund Pfalz überreichte am Samstag die 25.000ste Übungsleiter-Lizenz der Pfalz an Jenny Sarter vom TV Hinterweidenthal und begrüßte mit Bernd...

Weiterlesen

Rydzek schrammt haarscharf an Horrorsturz vorbei

Schockmoment für Johannes Rydzek! Beim Sprungtraining der nordischen Kombinierer im finnischen Kuusamo wird der Oberstdorfer auf der Schanze plötzlich...

Weiterlesen

Fans rufen Notruf nach Niederlagen-Serie

In England bekommt die Polizei derzeit vermehrt „Notrufe“ von Fußball-Fans, die sich über die Leistung ihres Teams ärgern. Nun reagiert die Polizei eb...

Weiterlesen