Auf den Sportplatz. Fertig. Los.

Die Sporthighlights am Wochenende

Sportnews > Ausblick Veröffentlicht am Donnerstag, 28. März 2019

Quelle: pixabay / Darko Stojanovic

vereinsleben.de und Lotto Rheinland-Pfalz präsentieren Euch die Sporthighlights am Wochenende. Was ist auf den rheinland-pfälzischen Sportplätzen los?

Römerstrom Gladiators Trier - PS Karlsruhe Lions (Basketball / 2. Bundesliga)

Wann? Samstag, 19:30 Uhr

Wo? Arena Trier

Die Basketballer empfangen zum letzten Heimspiel in der Hauptrunde der 2. Basketball Bundesliga die Lions aus Karlsruhe. Gespielt wird in der Arena Trier und da beide Mannschaften mit 32 Punkten am Tabellenende stehen, werden die Teams nochmal alle Kräfte mobilisieren! Wenn Ihr Eure Mannschaft bei diesem umkämpften Spiel unterstützen wollt, Spielbeginn ist in der Arena Trier am Samstagabend um 19:30 Uhr. 

SC 1900 Neustadt/Weinstraße (Schwimmen / Weinstraßen-Schwimmwettkämpfe)

Wann? Samstag ab 09:00 Uhr; Sonntag 08:30 Uhr

Wo? Traglufthalle, Stadionbad in Neustadt an der Weinstraße

Der Sportclub Neustadt an der Weinstraße richtet zum 26. Mal die Weinstraßen-Schwimmwettkämpfe aus. am Samstag und am Sonntag kämpfen die Athleten in den verschiedensten Disziplinen in der Traglufthalle. Unter anderem wird sich in Brustschwimmen, Rücken, Freistil, Lagen und Schmetterling duelliert. Los geht es am Samstag ab 09:00 Uhr und Sonntag ab 08:30 Uhr, in der Traglufthalle- dem Stadionbad in Neustadt an der Weinstraße.

TG Mainz Gonsenheim (Fechten / Stadtmeisterschaften)

Wann? Samstag und Sonntag jeweils um 10:00 Uhr

Wo? Sporthalle in der Weserstraße

Und eien ganz besondere Individualsportart könnt Ihr in Mainz erleben. Die Turngemeinde aus Mainz-Gonsenheim läd zu den Stadtmeisterschaften im Fechten ein. 
Trainer Urs Matter zu der Frage, was der Zuschauer bei den Wettkämpfen erwarten kann:

"Viel Action, viel Bewegung auf der Fechtbahn. Degen kann der Zuschauer ganz gut nachvollziehen, weil Degen als eine traditionelle Duellwaffe recht simple Regeln hat. Der gesamte Körper ist Trefferfläche, dh. wird der Gegner getroffen, gibt es einen Punkt. Florett ist da ein bisschen komplexer, weil es da das Treffervorrecht gibt. Da muss der Kampfrichter, genau beobachten, was die Fechter auf der Bahn tun. Und das ist für Zuschauer, die keine Ahnung vom Fechtsport haben, tatsächlich eine recht schwierige Angelegenheit."

Sowohl für Kenner des Sports, als auch für Neulinge sind die Meisterschaften also spannend. Jeweils neun Gruppen duellieren sich pro Tag in der Sporthalle in der Weserstraße, los geht es am Samstag und Sonntag, jeweils um 10:00 Uhr. 

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Fans rasten am TV komplett aus

Das Istanbul-Derby zwischen Fenerbahce und Galatasaray elektrisiert die Fans beider Teams. Aber nicht nur die Anhänger im Stadion fiebern mit. Auch di...

Schiedsrichter checkt Kellnerin um

Beim NBA-Spiel zwischen den Portland Trail Blazers und den New Orleans Pelicans kam es zu einem kuriosen Zusammenstoß mit einer Serviererin – nicht zu...