Die schnellsten Schuhe der Welt in Hauenstein

Usain Bolt-Spikes in der Prominenten-Sammlung des Deutschen Schuhmuseums

Verbandsnews > Landessportbund Rheinland-Pfalz Veröffentlicht am Mittwoch, 27. November 2019

Quelle: Kaufmann

Die Prominentensammlung des Deutschen Schuhmuseums Hauenstein ist bundesweit bekannt und wurde jetzt um ein weiteres besonderes Unikat erweitert. Dieter Busch (Foto) war mit einer Schenkungsanfrage der Sprintschuhe des schnellsten Mannes der Welt, Usain Bolt (Jamaika), erfolgreich.

Busch wusste, dass Usain Bolt zu aktiven Zeiten beim Münchner Sportmediziner Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in Behandlung war und stellte eine Anfrage an die Praxis mit der Bitte um mögliche Vermittlung. Müller-Wohlfahrt leitete die Anfrage an PACE Sports Management, die das Management für Usain Bolt in Deutschland verantworten, weiter. Die Antwort kam dann aus London: "Wir haben getragene, handsignierte Rennschuhe von Usain, allerdings nicht von den Olympischen Spielen oder Weltmeisterschaften, sondern von normalen Wettkämpfen.“ Die Freude bei Dieter Busch und beim gesamten Museumsteam in Hauenstein war riesengroß.

Die signierten Spikes weisen deutliche Gebrauchsspuren auf, mehrere Farbspuren von der Tartanbahn sowie ramponierte Stellen an der Sohle zeigen, dass die Schuhe „gerannt“ wurden. Die Spikes haben Größe 47, wiegen nur 230 g und haben vorne acht große, sowie hinten 19 Minispikes auf einer grün-goldenen Sohle. Die PUMA-Schuhe mit der Artikel-Nummer 182880, gelaufen vom schnellsten Mann der Welt, können wahrscheinlich ab dem Frühjahr 2020 im Museum betrachtet werden.

Artikel Teilen

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren

Biss ins Gemächt

In den Niederungen des französischen Fußballs hat sich ein Amateurkicker im wahrsten Sinne des Wortes in seinem Gegner verbissen. Nun ist er fünf Jahr...

Blick hinter die Kulissen

Bei der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt beeindruckte die Süd-Tribüne mit einer wahnsinnigen Choreo. Hier seht ihr...